• analyse-reporting-planung-kpi-kennzahlen-dashboard-abweichung-business-intelligence

  • accantec-hamburg-frankfurt-koeln-heidelberg-business-intelligence-daten-it-software-consulting

  • sap-ibm-sas-qlikview-microsoft-stas-cubeware-talend-infor-teradata-microstrategy

  • vertrieb-marketing-management-kommunikation-prozesse-business-intelligence

  • mobile-handy-apps-business-intelligence-big-data-marketing

  • Reporting, Analyse, Forecasting, Planung: SAS, SAP, IBM, Microsoft
  • Big-Data, Cloud, Statistik: lokal Handeln und schnelles Anpassen in einem globalen Zusammenhang.
  • Verbindung technischer Systeme: Software, IT, Prozesse, Steuerung und Datenflüsse.
  • Durckblick im Datendschungel: unser Leben liefert immer mehr Daten und verschlingt immer mehr digitale Zeit.
  • Analyse, Reporting und Planung überall: Mobile Business Intelligence liegt stark im Trend.

Qlik baut Augmented Intelligence und Data Analytics ohne Infrastruktur-Hürden aus

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt, QlikView Discovery

Qonnections 2018: innovative Features, performantere Big-Data-Szenarien, eine Plattform für Entwickler und preisgekrönte Kunden

Mit drei Innovationen – Multi-Cloud, Augmented Intelligence und Big Data Index – ergänzt Qlik, der Spezialist für Data Analytics, seine Associative Difference innerhalb der Qlik Data Analytics Plattform. Die Lösungen wurden auf der jährlichen Kunden- und Partnerveranstaltung Qlik Qonnections 2018 in Orlando vorgestellt und sollen den Anwendern noch tiefere Einsichten in Daten ermöglichen – on-premise und in der Cloud. Mit der „Associative Difference“ bietet Qlik eine skalierbare professionelle Technologie für die Nutzung aller Daten, unabhängig von ihrem Speicherort.

Qlik-Innovationen treiben Analytics Economy

  • Mit Multi-Cloud haben Anwender bei Analysen völlige Wahlfreiheit bezüglich der Speicherorte ihrer Datenbasis – auch steht ihnen frei, wo die Analytics-Software laufen soll. Die Cloud- und Container-basierte Technologie skaliert über alle Umgebungen hinweg, on-premise oder in einer bzw. mehreren Clouds. Individuelle daten- und anwendungsspezifische Anforderungen auf Kundenseite rücken daher in den Vordergrund des Analytics-Erlebnisses, Infrastruktur-Hürden werden abgebaut. Die Analyse-Möglichkeiten sind dabei konsistent und stehen unabhängig von Ort, Endgerät oder Netzwerk zur Verfügung. Die gesamte Multi-Cloud-Plattform kann über eine einzige Schnittstelle verwaltet werden und bietet auf diese Weise einfache Administration und regelbasierte Content-Verteilung über Infrastrukturen hinweg.
  • Ziel der Augmented Intelligence ist es, schnellere und zielgerichtetere Einsichten zu generieren. Dahinter liegt eine Verbindung von künstlicher Intelligenz und kognitiven Technologien in der UX und der Qlik Associative Engine. Sie ermöglichen über das gesamte Produktportfolio hinweg eine Smart-Start-Fähigkeit. Die Smart-Start-Features bieten tiefgreifende kontextbezogene Einsichten und Automatisierungen und ermöglichen die Kombination von Maschinen-Intelligenz mit menschlicher Intuition. Augmented Intelligence schlägt Kombinationen von Datenquellen vor, vereinfacht das Laden von Daten und das Aufsetzen von Analysen, generiert automatisch Grafiken auf Basis der Daten und empfiehlt zusätzliche Grafiken und Visualisierungen.
  • Der neue Cloud-Service Big Data Index erweitert die Qlik Associative Experience: Die Assoziation findet sowohl im Anwender-Interface statt, wie auch im darunter liegenden Daten-Ökosystem. So kann die Qlik Engine Informationen zu Daten in Quellen wie Data Lakes und Hadoop indizieren und speichern, ohne sie ins Memory laden zu müssen. Der Associative Big Data Index ermöglicht eine schnelle Data Discovery in größten Datenmengen mit vollständigem Zugriff auf alle Details der Daten.

Multi-Chart-Empfehlungen aufgrund von Anwender-Präferenzen

Die Qlik Sense Enterprise-Version Juni 2018 orientiert sich stark an der Multi-Cloud-Strategie von Qlik, unter anderem durch die Möglichkeit, Qlik Sense direkt in der Cloud-Infrastruktur des anwendenden Kunden zu veröffentlichen. Dies ermöglicht signifikante Kosteneinsparungen – vor allem, wenn viele Nutzer und neue Anwendungs-Szenarien adressiert werden. Qlik Sense Enterprise Juni 2018 enthält auch Augmented-Intelligence-Innovationen wie Multi-Chart-Empfehlungen, basierend auf der Felderauswahl der Anwender, oder den Insight Advisor, eine Vorauswahl der wichtigsten Erkenntnisse.

Mit den Releases vom Februar und April 2018 hat Qlik bereits im Vorfeld der Qonnections seine BI-Plattform um einige Features erweitert, etwa Konnektivität zu mehr als 30 Cloud- und On-Premise-Datenquellen wie Google Big Query, PostGreSQL und Dropbox Metadata. Auch mehr mobile Möglichkeiten über AirWatch-per-app und VPN Support für Qlik Sense Mobile wurden gelauncht – ebenso wie erweitertes GeoAnalytics Mapping.

Über die technologischen Neuerungen hinaus diente die Qlik Qonnections in Florida auch als Forum für die Vorstellung weiterer Neuigkeiten:

Eine Plattform für Entwickler

Eine davon ist die neue Plattform für Entwickler, Qlik Core (derzeit in Beta-Version). Qlik Core ermöglicht es Entwicklern, embedded und maßgeschneidert Analytics beispielsweise für IoT-Umgebungen oder in Analytics-Workflows einzusetzen. Über ein Open-Source-Distributionsmodell wird in Qlik Core die Qlik Associative Engine und APIs sowie Libraries für die Integration in nicht Dashboard-fokussierte Projekte angeboten. Diese Projekte können mit der Qlik Scalable Node Technologie extrem skaliert werden. Qlik Core umfasst auch Qlik Open Source Library-Komponenten wie halyard.js, mira.js, enigma.js, enigma-go, picasso.js und after-works.js.

Kunden-Awards und ein neues Partnermodell

Erstmals verliehen wurden Auszeichnungen für Kunden, die mit Qlik-Technologie ihre digitale Transformation vorantreiben. Zu den Gewinnern der „Global Transformation Awards” zählen:

  • AbbVie, ein biopharmazeutisches Unternehmen, das innovative Therapien für Immunologie, Onkologie, Virologie und Neurowissenschaften entwickelt. Mit Hilfe der Qlik Analytics-Plattform werden Daten zur Produktwirkung analysiert und Einsichten aus der praktischen Anwendung gewonnen.
  • Avon and Somerset Constabulary, mit 5.500 Mitarbeitern eine der größten Polizeieinheiten in Großbritannien. Das Team nutzt Qlik für die Datenvisualisierung über Apps, um die Einsatz-Geschwindigkeit und die Verfügbarkeit und Auslastung der Polizisten zu verbessern, aber auch für das Polizeiauskunftssystem und für Problemlösungen. Qlik Sense hilft dabei, Gefährder zu identifizieren, aber auch Personen und Orte mit hohem Risikopotenzial.
  • Condé Nast, ein großes Medienhaus, das mit Qlik Geschäftsergebnisse analysiert und daten basierte Produkte entwickelt. Eine einheitliche Infrastruktur für Datenvisualisierung hilft Condé Nast, die Erfahrung seiner 120 Millionen Kunden über alle Druck-, Video- und digitalen Angebote hinweg zu optimieren. Die Anwendungsbereiche reichen von Einblicken in den Vertrieb der einzelnen Marken über die Visualisierung des Konsumentenverhaltens bis hin zur Anzeigenoptimierung.
  • NSW Health, das größte Gesundheitssystem in Australien nutzt Qlik seit 2012 für die Entwicklung des Activity Based Management (ABM) Portal, einer Informationsplattform für Ärzte und Management in Kliniken. Gesundheits- und Abrechnungsdaten sollen die Pflege verbessern und Einblicke in die langfristige Behandlung der Patienten bringen.

In Rahmen der Qonnections wurde auch das neue Qlik Partner-Programm vorgestellt. Zusätzlich zu Verbesserungen im bestehenden Programm wurde ein im BI-Markt neuartiges Managed Service Provider (MSP) Angebot aufgesetzt, das von Unternehmen wie Deloitte genutzt wird. „Wir nutzen die Qlik-Plattform, um Analytics-Anwendungen auf einer Next-Generation-Architektur zu bauen. So können wir unsere Qlik-basierten Lösungen über ein flexibles und kosteneffizientes Abonnement-Modell als Hosted Service anbieten“, so Scott Barnes, Managing Director bei Deloitte Consulting LLP.

(Quelle: Qlik)

Tags:, ,