• analyse-reporting-planung-kpi-kennzahlen-dashboard-abweichung-business-intelligence

  • sap-ibm-sas-qlikview-microsoft-stas-cubeware-talend-infor-teradata-microstrategy

  • mobile-handy-apps-business-intelligence-big-data-marketing

  • vertrieb-marketing-management-kommunikation-prozesse-business-intelligence

  • accantec-hamburg-frankfurt-koeln-heidelberg-business-intelligence-daten-it-software-consulting

  • Reporting, Analyse, Forecasting, Planung: SAS, SAP, IBM, Microsoft
  • Verbindung technischer Systeme: Software, IT, Prozesse, Steuerung und Datenflüsse.
  • Analyse, Reporting und Planung überall: Mobile Business Intelligence liegt stark im Trend.
  • Durckblick im Datendschungel: unser Leben liefert immer mehr Daten und verschlingt immer mehr digitale Zeit.
  • Big-Data, Cloud, Statistik: lokal Handeln und schnelles Anpassen in einem globalen Zusammenhang.

Healthcare Analytics: SAS und InterSystems sorgen für fundierte Entscheidungen im Gesundheitswesen

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt, SAS Business Analytics

US-Behörde schafft sicheren Datenaustausch für bessere Patientenversorgung, Einblicke in den Gesundheitszustand der Bevölkerung und geringere Kosten

SAS, einer der führenden Analytics-Anbieter, und der Technologiedienstleister InterSystems modernisieren den Informationsaustausch für das North Carolina Department of Information Technology (DIT) im Gesundheitswesen. Die Behörde setzt zur Bereitstellung und Auswertung von Gesundheitsdaten im Rahmen des staatlichen Gesundheitsinformationssystems NC HealthConnex auf die InterSystems-Plattform HealthShare und SAS Analytics-Lösungen für Healthcare. Mit SAS verbessert sich die Nutzerfreundlichkeit, Effektivität und Interoperabilität des Systems; Gesundheitsversorger bekommen einen ganzheitlichen Blick auf den Patienten. Die bessere Informationslage führt zu höherer Versorgungsqualität, mehr Patientensicherheit, nahtlosen Anschlussbehandlungen und geringeren Kosten.

NC HealthConnex ist ein sicheres elektronische Netzwerk für Health Information Exchange (HIE), das Gesundheitsversorger mit entsprechender Berechtigung nahezu in Echtzeit elektronischen Zugriff auf umfassende historische Patientendaten gibt. Über 4.500 medizinische Einrichtungen wie Krankenhäuser, Arztpraxen oder Langzeitpflegeeinrichtungen im gesamten Bundesstaat können elektronische Patientenakten (EPA) abfragen und bekommen Einblick in Behandlung, Medikation, Laborergebnisse oder Diagnosen. Der Zugang zu diesen relevanten Informationen ermöglicht schnelle fundierte Entscheidungen zu Behandlungen, zudem lässt sich laut Studien die Quote für Krankenhauseinweisungen und Wiederaufnahmen senken.

„Landesweit eingesetzte HIE-Systeme sind unerlässlich für einen Datenaustausch, der eine ganzheitliche medizinische Behandlung unterstützt“, erklärt Christie Burris, Executive Director bei NC HealthConnex. „Wie unsere Kollegen in anderen Bundesstaaten sind wir davon überzeugt, dass die Bereitstellung relevanter Gesundheitsdaten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort einen wesentlichen Beitrag für eine bestmögliche Patientenversorgung leistet. In North Carolina verwenden Gesundheitsdienstleister heute mehr als 150 verschiedene EPA-Systeme. NC HealthConnex schließt die Lücken zwischen diesen Systemen, um den Austausch von Gesundheitsinformationen am Point of Care zu verbessern. Daraus können dann entsprechende Behandlungsentscheidungen und ein effektives Versorgungsmanagement abgeleitet werden. Das ist besonders wichtig für schwer oder chronisch erkrankte Patienten.“

Übergreifender Blick sorgt für optimale Behandlung

Dank der Integration von SAS Analytics-Lösungen können Gesundheitsdienstleister aus zahlreichen Informationen zeitnahe und datenbasierte Entscheidungen ableiten. Gleichzeitig dienen die Erkenntnisse staatlichen Stellen und Initiatoren von Gesundheitsprogrammen als Grundlage für übergreifende Verbesserungen im Gesundheitssystem. Der Service NC*Notify benachrichtigt zudem medizinische Einrichtungen umgehend über Veränderungen im Gesundheitszustand, sodass diese in akuten Fällen auch kurzfristig Gegenmaßnahmen einleiten können.

„Gesundheitsdienstleister tauschen oft nur Daten aus, ohne diese gründlich zu analysieren. So lassen sie sich die Chance entgehen, Patientendaten besser abzugleichen und gleichzeitig mehr über den Versorgungszustand der Bevölkerung insgesamt zu erfahren“, erklärt Grant Brooks, Vice President US Government and Education Practice bei SAS. „NC HealthConnex ermöglicht es, sich ein umfassendes Bild vom Patienten zu machen und individuelle Versorgungsstrategien zu entwickeln.“

Schnelle Behandlung im Notfall – auch über Landesgrenzen hinweg

Welche Vorteile diese Vernetzung von Daten in NC HealthConnex für die Patienten bringt, zeigt sich an einem Kooperationsprojekt: Als Hurrikan Florence im September 2018 auf die US-amerikanische Ostküste zusteuerte, vernetzten Gesundheitseinrichtungen in North Carolina, South Carolina, Virginia, Tennessee und Georgia unter der Leitung des DIT und mit SAS ihre HIE-Systeme über das eHealth-Exchange-Netzwerk des Sequoia Project. So konnten Hilfsbedürftige, die ihren Wohnort infolge des Sturms verlassen mussten, auch in anderen Staaten versorgt werden, da den örtlichen Einrichtungen sämtliche relevanten Informationen zur Verfügung standen.

„Mit der Nutzung moderner Informationstechnologie als Treiber neuer Versorgungsinitiativen leistet North Carolina Pionierarbeit „, meint Don Woodlock, Vice President of HealthShare bei InterSystems. „Durch die Zusammenarbeit von InterSystems und NC HealthConnex hat der Staat erhebliche Fortschritte bei der individuellen Patientenbehandlung erzielt. Das HIE-System dient als zentraler Pool für klinische Daten und legt den Grundstein, um noch besser auf die Bedürfnisse der Patienten eingehen zu können.“

(Quelle: SAS)

Tags:, , , ,