• sap-ibm-sas-qlikview-microsoft-stas-cubeware-talend-infor-teradata-microstrategy

  • accantec-hamburg-frankfurt-koeln-heidelberg-business-intelligence-daten-it-software-consulting

  • vertrieb-marketing-management-kommunikation-prozesse-business-intelligence

  • analyse-reporting-planung-kpi-kennzahlen-dashboard-abweichung-business-intelligence

  • mobile-handy-apps-business-intelligence-big-data-marketing

  • Verbindung technischer Systeme: Software, IT, Prozesse, Steuerung und Datenflüsse.
  • Big-Data, Cloud, Statistik: lokal Handeln und schnelles Anpassen in einem globalen Zusammenhang.
  • Durckblick im Datendschungel: unser Leben liefert immer mehr Daten und verschlingt immer mehr digitale Zeit.
  • Reporting, Analyse, Forecasting, Planung: SAS, SAP, IBM, Microsoft
  • Analyse, Reporting und Planung überall: Mobile Business Intelligence liegt stark im Trend.

Tableau veröffentlicht Ask Data, eine neue und intuitive Möglichkeit, Daten mit natürlicher Sprache zu analysieren

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt

Jetzt kann jeder Benutzer problemlos Fragen zu seinen Daten stellen, unabhängig von seinem Kompetenzniveau.

Tableau Software (NYSE: DATA), die führende Analytics-Plattform, gab heute die allgemeine Verfügbarkeit von Ask Data26> bekannt, das die Leistungsfähigkeit der natürlichen Sprachverarbeitung nutzt, damit Menschen Datenfragen in Klartext stellen und sofort eine visuelle Antwort direkt in Tableau erhalten können. Die zum Patent angemeldete Funktion macht es Benutzern unabhängig von ihrem Kompetenzniveau leichter, mit Daten zu interagieren und daraus analytische Erkenntnisse zu gewinnen, die sie dann mit anderen teilen können – all dies ganz ohne Einrichtung oder Programmierkenntnisse. Ask Data ist kostenlos als Teil der neuesten Version von Tableau, Tableau 2019.1, erhältlich, die ebenfalls  veröffentlicht wurde.

Genauso wie Tableau die Drag-and-Drop-Funktionalität innerhalb der Analytics eingeführt hat, ist Ask Data die nächste Stufe in der Entwicklung von Self-Service-Analytics. Mit Ask Data können Kunden einfach eine Frage, z. B. „Wie waren meine Vertriebszahlen in diesem Monat?“ eingeben, und Tableau gibt eine interaktive Datenvisualisierung zurück, die sie weiter untersuchen, verfeinern und detaillierter ausarbeiten können. Ein detailliertes Verständnis der Datenstruktur oder Programmierkenntnisse sind nicht erforderlich. Unabhängig davon, ob es sich um einen Produktmanager, einen Produktionsleiter, einen Arzt oder einen Pizzeriabetreiber handelt, Ask Data ermöglicht es jedem, mit seinen Daten ins Gespräch zu kommen. Die Funktion verwendet durchdachte Algorithmen, die die Absicht der Person erkennen und sich nicht nur auf Keywords stützen, was Tableau hilft, relevantere Ergebnisse zu liefern. Da Ask Data vollständig in Tableau integriert ist, können die Benutzer ihre Daten nahtlos und elegant mit Hilfe der vollständigen Analytics-Funktionen von Tableau untersuchen.

Ask Data ist ohne Aufpreis als Teil von Tableau Server und Tableau Online verfügbar. Die Funktion ist mit allen Datenquellen kompatibel, die von Tableau unterstützt werden. Dies gilt sowohl für Live-Daten als auch für Datenextrakte. So kann eine nahtlose Verbindung zu jeder beliebigen Datenquelle hergestellt werden, ohne dass Daten verschoben oder Algorithmen trainiert werden müssen. Und ohne dass eine Einrichtung erforderlich ist, integriert sich Ask Data in die vorhandenen Sicherheits- und Governance-Funktionen von Tableau Server, wodurch es direkt einsatzbereit ist.

„Mit Ask Data tragen wir dazu bei, Analytics allgegenwärtig zu machen, indem wir es jedem, unabhängig von seinem Kenntnisniveau, ermöglichen, Daten zu analysieren“, so Francois Ajenstat, Chief Product Officer bei Tableau. „Unser einzigartiger, auf Konversationen in natürlicher Sprache beruhender Ansatz ermöglicht es den Benutzern, Fragen so zu stellen, wie sie ihnen in den Sinn kommen. Ask Data erlaubt eine intuitivere und natürlichere Interaktion mit Daten. Dadurch sinkt die Einstiegsbarriere für Analytics, und Benutzer können Fragen in natürlicher Sprache stellen und schneller Erkenntnisse gewinnen.“

Zum Patent angemeldete Technologie übersetzt einfache Fragen in Analytics-Abfragen
Im Hintergrund setzt Ask Data leistungsstarke Algorithmen ein, um Datenquellen automatisch zu profilieren und zu indexieren. Ask Data weiß zum Beispiel, wenn jemand „amerikanische Möbel“ mit seinen Verkaufsdaten eingibt, muss „Produktkategorie“ auf „Möbel“ gefiltert werden und „Land“ auf „Vereinigte Staaten“. Dazu werden statistische Fakten zu einer Datenquelle mit Kontextdaten über reale Sachverhalte kombiniert: „Möbel“ ist ein häufiger Wert für das Feld „Produktkategorie“, und „Amerika“ ist ein Synonym für „USA“. Dank dieser inhärenten Unterstützung von Synonymen können Benutzer Erkenntnisse gewinnen und zugleich für ein und dasselbe Feld verschiedene Ausdrücke verwenden, etwa „Umsatz“ oder „Buchungen“.

Darüber hinaus durchdringt der innovative Ask Data-Parser mehrdeutige sprachliche Formulierungen und nutzt die analytische Tiefe von Tableau, sodass Benutzer Fragen in natürlicher Umgangssprache stellen können. Dies bedeutet: Lässt eine Frage verschiedene Interpretationsmöglichkeiten zu, kombiniert Ask Data Fakten zur Datenquelle mit früheren Aktivitäten des Benutzers und schlägt auf dieser Grundlage mehrere sinnvolle Optionen zur Auswahl vor. Der Benutzer kann die Ergebnisse dann, falls gewünscht, präzisieren. Ask Data ist voll in die Tableau-Plattform integriert. Aufbauend auf der patentierten Show Me-Technologie von Tableau und wegweisenden Best Practices für Visualisierungen wählt Ask Data automatisch die bestmögliche Darstellungsart für die Daten aus.

Tableau 2019.1 enthält auch neue Funktionen wie neue mobile App, Google Ad Connector und PowerPoint Export.
In dieser ersten Version des Jahres 2019 bietet Tableau auch neue mobile Funktionen und eine komplett neu gestaltete mobile App für iOS und Android. Dank automatischer mobiler Layouts funktionieren neue Dashboards nicht nur hervorragend auf dem Handy, sondern auch mit einem einfachen Klick auf eine Schaltfläche. Mit der neuen mobilen App, die in den nächsten Wochen verfügbar sein wird, können Kunden auf ihre Tableau Server- und Tableau Online-Visualisierungen zugreifen, wo immer sie sind, wann immer sie sie benötigen, einschließlich Interaktivität, wenn sie offline sind. Die mobile App wird es Unternehmen auch ermöglichen, bestehende Sicherheits- und Governance-Funktionen von Tableau zu nutzen und gleichzeitig ihre Analytics-Bereitstellung zu skalieren.

Tableau 2019.1 enthält auch einen Google Ads-Konnektor, der Marketern hilft, ihre Website-Daten einfacher zu analysieren und sie mit anderen Datenquellen in ihrem gesamten Unternehmen zu kombinieren. Der Konnektor ergänzt somit die Konnektorenpalette von Tableau, die schon heute über 65 native Konnektoren umfasst, u. a. für Google BigQuery, Salesforce, Amazon Redshift, Snowflake und SAP HANA. Obendrein gibt es eine neue Funktion, mit der sich Visualisierungen und Dashboards als PowerPoint-Folien exportieren lassen. Kunden können so per einfachen Tastendruck ihre Analyseergebnisse präsentieren.

Neben Tableau 2019.1 wird auch Tableau Data Management eingeführt. Das neue Subscription-Angebot umfasst Tableau Prep Conductor, um Kunden bei der besseren Verwaltung ihrer Daten zu unterstützen und sicherzustellen, dass vertrauenswürdige und aktuelle Daten verwendet werden, um Entscheidungen im gesamten Unternehmen zu treffen. Tableau wird auch die Leistungsfähigkeit dieses Angebots mit neuen nativen Katalogfunktionen erweitern, die später in diesem Jahr auf den Markt kommen. Kunden können diese Funktionen ihrer bestehenden Umgebung hinzufügen, indem sie auf Tableau Server 2019.1 aktualisieren und das Tableau Data Management-Paket abonnieren.

(Quelle: Tableau)

Tags:, , , , ,