• sap-ibm-sas-qlikview-microsoft-stas-cubeware-talend-infor-teradata-microstrategy

  • analyse-reporting-planung-kpi-kennzahlen-dashboard-abweichung-business-intelligence

  • mobile-handy-apps-business-intelligence-big-data-marketing

  • vertrieb-marketing-management-kommunikation-prozesse-business-intelligence

  • accantec-hamburg-frankfurt-koeln-heidelberg-business-intelligence-daten-it-software-consulting

  • Verbindung technischer Systeme: Software, IT, Prozesse, Steuerung und Datenflüsse.
  • Reporting, Analyse, Forecasting, Planung: SAS, SAP, IBM, Microsoft
  • Analyse, Reporting und Planung überall: Mobile Business Intelligence liegt stark im Trend.
  • Durckblick im Datendschungel: unser Leben liefert immer mehr Daten und verschlingt immer mehr digitale Zeit.
  • Big-Data, Cloud, Statistik: lokal Handeln und schnelles Anpassen in einem globalen Zusammenhang.

SAP S/4HANA Cloud unterstützt Kunden auf dem Weg zum intelligenten Unternehmen mit bahnbrechenden Innovationen auf Basis künstlicher Intelligenz

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt, Management, SAP Business Intelligence

Laut einer SAP-Umfrage unter 2.500 Spitzenmanagern sind neun von zehn Führungskräften davon überzeugt sind, dass künstliche Intelligenz (KI) in den nächsten fünf Jahren für das Überleben ihres Unternehmens entscheidend sein wird.

Die Umfrage, die von SAP in Australien, Frankreich, Deutschland, Großbritannien und den USA durchgeführt wurde, zeigte, dass Führungskräfte bereit sind, entsprechend zu handeln, und dass eine wachsende Nachfrage nach Innovationen auf Basis künstlicher Intelligenz besteht.

  • Sechs von zehn Führungskräften gaben an, dass sie künstliche Intelligenz eingeführt haben oder dies im nächsten Jahr planen.
  • Ein Drittel der befragten Führungskräfte planen in den nächsten 12 Monaten erhebliche Investitionen (zwischen 500.000 und 5 Mio. US-Dollar) in künstliche Intelligenz.

Neue IBM Studie: Die Mehrheit der Unternehmen betrachtet die DSGVO als Chance zur Verbesserung von Datenschutz und Sicherheit

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt, Management, Vertrieb / Marketing

Regulierung und Verbrauchererwartungen führen dazu, dass Unternehmen ihre Sicht auf Datenhaltung überdenken; 80 Prozent der befragten Unternehmen planen Verringerung der Menge an gespeicherten personenbezogenen Daten

Eine neue Studie von IBM zeigt, dass fast 60 Prozent der befragten Unternehmen die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Chance zur Verbesserung der Privatsphäre, Sicherheit, Datenverwaltung und Katalysator für neue Geschäftsmodelle ansehen – weniger als ein Compliance-Problem oder ein Hindernis.

Teradata erzielt höchste Punktzahl bei 3 von 4 Anwendungsfällen im Gartner Report 2018 „Critical Capabilities for Data Management Solutions for Analytics“

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt, Management

Teradata hat im Gartner Report „Critical Capabilities for Data Management Solutions for Analytics“ die höchste Punktzahl in drei von vier Anwendungsfällen erhalten.

Als führender Anbieter von Cloud-basierten Data- und Analytics-Lösungen ist Teradata einer von insgesamt 21 Anbietern, die in dem Report von den Analysten Rick Greenwald, Adam M. Ronthal und Roxane Edjlali bewertet wurden. Bei dem Report handelt es sich um eine Begleitmeldung zum „Magic Quadrant for Data Management Solutions for Analytics“ vom 13. Februar 2018, in dem Teradata zum 16. Mal in Folge als „Leader“ ausgezeichnet worden war.

Microsoft-Chefin Bendiek: Der Erfolg der digitalen Transformation ist eine Frage der Kultur

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt, Management, Microsoft Business

Aktuelle Microsoft-Studie: Nur jeder zehnte Mitarbeiter ist in Transformationsprozess eingebunden 

Die „Digitalisierung für alle“ scheitert nicht am Willen der Mitarbeiter. 60 Prozent der deutschen Beschäftigten meinen, dass digitale Technologien die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Organisation verbessern. Auch für ihre persönliche Entwicklung sehen die Befragten überwiegend Vorteile. Gleichzeitig fürchtet sich jeder zweite Arbeitnehmer vor veränderten Aufgaben oder gar Jobverlust. Das ergibt eine repräsentative Erhebung von YouGov im Auftrag von Microsoft, die heute bei Microsoft in Berlin vorgestellt wurde. Demnach stellen sich Unternehmen und Institutionen aktuell eher den technischen als den kulturellen Herausforderungen der Digitalisierung. Nicht einmal jeder fünfte Arbeitgeber treibt den Kulturwandel konsequent voran. Ein neuer Microsoft-Studienband gibt jetzt konkrete Empfehlungen, wie Unternehmen eine Kultur der digitalen Transformation schaffen können.