• analyse-reporting-planung-kpi-kennzahlen-dashboard-abweichung-business-intelligence

  • sap-ibm-sas-qlikview-microsoft-stas-cubeware-talend-infor-teradata-microstrategy

  • accantec-hamburg-frankfurt-koeln-heidelberg-business-intelligence-daten-it-software-consulting

  • mobile-handy-apps-business-intelligence-big-data-marketing

  • vertrieb-marketing-management-kommunikation-prozesse-business-intelligence

  • Reporting, Analyse, Forecasting, Planung: SAS, SAP, IBM, Microsoft
  • Verbindung technischer Systeme: Software, IT, Prozesse, Steuerung und Datenflüsse.
  • Big-Data, Cloud, Statistik: lokal Handeln und schnelles Anpassen in einem globalen Zusammenhang.
  • Analyse, Reporting und Planung überall: Mobile Business Intelligence liegt stark im Trend.
  • Durckblick im Datendschungel: unser Leben liefert immer mehr Daten und verschlingt immer mehr digitale Zeit.

Information Builders: Sechs Schritte steigern die Datenqualität

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt, Management

Schlechte Datenqualität kostet Zeit und Geld, schlimmstenfalls führt sie sogar zu erheblichen Umsatzverlusten. In sechs Tipps zeigt Information Builders, wie Unternehmen die Konsistenz und Zuverlässigkeit ihrer Daten verbessern können.

Eine mangelhafte Qualität von Daten, speziell von Kundendaten, führt schnell zu gravierenden Problemen: etwa wenn sich Beschwerden wegen fehlerhafter Adressinformationen häufen, die Bearbeitung von Reklamationen spürbare Kosten verursacht und, im äußersten Fall, sogar unzufriedene Kunden abwandern. Information Builders, ein führender Anbieter von Business-Intelligence (BI)-, Analytics-, Datenintegritäts- und Datenqualitätslösungen, erläutert sechs wirksame Schritte zur Bereinigung fehlerhafter Bestände und zur Steigerung der Datenqualität.

  1. Eine Ist-Analyse der problembehafteten Daten vornehmen. Zu Beginn sollte die IT-Abteilung zusammen mit den Fachabteilungen einen Konsens darüber herstellen, wo die Probleme am größten sind und zu welchen Auswirkungen die mangelnden oder fehlerhaften Daten führen. Dazu werden die Bestände mit einem Data-Profiling-Werkzeug analysiert, um unvollständige, fehlerhafte oder mehrfach vorhandene Kundendaten zu ermitteln, denn sehr oft finden sich in verschiedenen Fachabteilungen unterschiedliche Bestandsdaten zu den gleichen Kunden: dann sind Postleitzahlen oder E-Mail-Adressen lückenhaft oder veraltet, in der Produktdatenbank fehlen Teilenummern oder die Bezeichnungen von Produkten, die Kunden über verschiedene Kanäle kaufen, differieren.
  2. Einen Data Steward aus einer Fachabteilung berufen. Data Stewards spielen eine entscheidende Rolle für den Erfolg einer Datenqualitätsoffensive. Sie kommen aus einer Fachabteilung und kennen Abläufe und Herausforderungen bei der Erstellung und Verwendung von Kundendaten. Ein Data Steward stellt Regeln dazu auf, wie Daten erzeugt, gewartet und in den Fachabteilungen eingesetzt werden. Zudem ist er für die laufende Überwachung und Einhaltung der Datenintegrität und die kontinuierliche Anpassung der Qualitätsverfahren zuständig.

Unabhängiges Analystenhaus bewertet SAS als „Leader“ im Bereich Echtzeit-Interaktionsmanagement

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt, SAS Business Analytics

Für die Unterstützung von Next-Best-Action-Konzepten erhält SAS Bestnoten in der Kategorie „Decision Arbitration“

SAS Customer Intelligence ist eines der besten Werkzeuge für die Echtzeit-Interaktion mit Kunden. Zu diesem Schluss kommen die Analysten von Forrester in ihrem Report „The Forrester Wave: Real-Time Interaction Management, Q2 2017“. In der aktuellen Studie lobt Forrester: „Für seine prädiktive und Echtzeitanalyse, KI und Angebotsoptimierung verdient SAS in der Kategorie ‚Decision Arbitration‘ eine nahezu perfekte Bewertung“.

IBM stellt erste Plattform für kognitive Services vor

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt, IBM Business Analytics

Integration von Watson-Technologie sorgt für schnellere, sichere und effizientere IT-Infrastrukturen/ Höhere Automatisierungsgrade durch AI

IBM hat heute die erste Watson-basierte Services-Plattform vorgestellt, die über die IBM Cloud verfügbar ist. Ihre kognitiven Fähigkeiten schaffen die Voraussetzung für smarte, stärker automatisierte IT-Prozesse. Sie entlasten und unterstützen damit die IT-Verantwortlichen in den Unternehmen bei ihrer täglichen Arbeit. Die neue Plattform arbeitet mit Artificial-Intelligence-Komponenten, um potenzielle Probleme und Sicherheitsrisiken in den unternehmensinternen IT-Infrastrukturen schneller zu identifizieren, sie automatisch zu beheben und damit System-bedingte Störungen und Unterbrechungen maßgeblich zu reduzieren.

SAP stellt neue IoT-Lösungen auf der SAP Leonardo Live vor

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt, SAP Business Intelligence

SAP stellt auf der SAP Leonardo Live mehrere neue Lösungen für das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) vor. Auf dieser globalen Konferenz werden zukunftsweisende Technologien und Anwendungsfälle im Bereich IoT präsentiert.

Als Teil des digitalen Innovationssystems SAP Leonardo nutzen diese Lösungen Big Data und analytischen Funktionen, um Menschen, Dinge und Unternehmen über die SAP Cloud Platform miteinander zu vernetzen und Technologien wie maschinelles Lernen zu nutzen. Dadurch lassen sich Strategien für das Internet der Dinge und Industrie 4.0 in der digitalen Logistik, Fertigung und Anlagenverwaltung in die Praxis überführen.

accantec Social Media

DatenDschungel.de © 2014 - Alle Rechte vorbehalten - www.accantec.de - The BI Company - Hamburg, Frankfurt, Köln, Heidelberg

Diese Webseite wird klimaneutral gehostet.