• mobile-handy-apps-business-intelligence-big-data-marketing

  • accantec-hamburg-frankfurt-koeln-heidelberg-business-intelligence-daten-it-software-consulting

  • vertrieb-marketing-management-kommunikation-prozesse-business-intelligence

  • sap-ibm-sas-qlikview-microsoft-stas-cubeware-talend-infor-teradata-microstrategy

  • analyse-reporting-planung-kpi-kennzahlen-dashboard-abweichung-business-intelligence

  • Analyse, Reporting und Planung überall: Mobile Business Intelligence liegt stark im Trend.
  • Big-Data, Cloud, Statistik: lokal Handeln und schnelles Anpassen in einem globalen Zusammenhang.
  • Durckblick im Datendschungel: unser Leben liefert immer mehr Daten und verschlingt immer mehr digitale Zeit.
  • Verbindung technischer Systeme: Software, IT, Prozesse, Steuerung und Datenflüsse.
  • Reporting, Analyse, Forecasting, Planung: SAS, SAP, IBM, Microsoft

Oracle erhöht die Produktivität von Entwicklern mit der neuesten Java-Version

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt

Oracle JDK 12 enthält eine Vorschau von Switch Expressions sowie Verbesserungen bei der Garbage Collection und dem Class-Data-Sharing.

Oracle gibt die allgemeine Verfügbarkeit von Java SE 12 (JDK – Java Development Kit – 12) bekannt und setzt damit den sechsmonatigen Veröffentlichungsrhythmus fort. Unternehmen und Entwicklern soll auf diese Weise der schnellere Zugriff auf Verbesserungen der Programmiersprache ermöglicht werden.

Der Fokus der jetzt freigegebenen Version liegt auf der Steigerung der Entwicklerproduktivität, einschließlich einer Vorschau auf Switch Expressions und Abortable Mixed Collections für G1. Insgesamt erhöhen diese Verbesserungen die Leistung, Funktionalität und Sicherheit der Java-SE-Plattform-Implementierungen im Allgemeinen und des JDK im Besonderen.

Borealis optimiert Beschaffungswesen durch Data Analytics mit Qlik Sense

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt, QlikView Discovery

Interaktive Dashboards sorgen auf Basis von SAP – und externen Daten für umsetzbare Einsichten – jederzeit und auf allen Geräten

Borealis ist ein führender Anbieter innovativer Lösungen in den Bereichen Polyolefine, Basischemikalien und Pflanzennährstoffe. Borealis setzt auf ständige Entwicklung und auf Wertschöpfung durch Leidenschaft und Innovation. Borealis mit Sitz in Wien, Österreich, ist in über 120 Ländern tätig und beschäftigt 6.800 Mitarbeiter – unter anderem am bayerischen Standort Burghausen sowie in Piesteritz (Sachsen-Anhalt).

Detaillierte Einblicke bis auf Artikelebene

Um datengesteuerte Entscheidungen zu treffen und so die Beschaffungsprozesse zu optimieren, hat das Unternehmen nun die Business Intelligence (BI)-Software Qlik Sense implementiert. Rund 80 Einkäufer und Category Manager arbeiten bei Borealis bereits mit der Datenanalyse-Plattform und profitieren vor allem von der Anwenderfreundlichkeit und der Interaktivität der Software.

Healthcare Analytics: SAS und InterSystems sorgen für fundierte Entscheidungen im Gesundheitswesen

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt, SAS Business Analytics

US-Behörde schafft sicheren Datenaustausch für bessere Patientenversorgung, Einblicke in den Gesundheitszustand der Bevölkerung und geringere Kosten

SAS, einer der führenden Analytics-Anbieter, und der Technologiedienstleister InterSystems modernisieren den Informationsaustausch für das North Carolina Department of Information Technology (DIT) im Gesundheitswesen. Die Behörde setzt zur Bereitstellung und Auswertung von Gesundheitsdaten im Rahmen des staatlichen Gesundheitsinformationssystems NC HealthConnex auf die InterSystems-Plattform HealthShare und SAS Analytics-Lösungen für Healthcare. Mit SAS verbessert sich die Nutzerfreundlichkeit, Effektivität und Interoperabilität des Systems; Gesundheitsversorger bekommen einen ganzheitlichen Blick auf den Patienten. Die bessere Informationslage führt zu höherer Versorgungsqualität, mehr Patientensicherheit, nahtlosen Anschlussbehandlungen und geringeren Kosten.

Auf der Datenautobahn

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt

Wie Unternehmen Datenschätze heben, die im wahrsten Sinne des Wortes auf der Straße liegen

Die Elektromobilität wird dazu führen, dass Fahrzeuge und Infrastrukturen riesige Datenströme generieren. In dieser Daten-Goldgrube verstecken sich viele Hinweise darauf, wie Unternehmen ihre Angebote und Produkte verbessern, aber auch die Kundenzufriedenheit steigern können. Wer den Datenschatz heben möchte, benötigt eine übergreifende Datenplattform und KI-Lösungen mit Maschine Learning-Komponenten.

In den Medien generiert das Thema Elektromobilität derzeit interessante Schlagzeilen. Daimler kündigte an, ab 2021 mit der Produktion von autonom fahrenden Taxis zu starten. Auch Volkswagen steht unter Strom, denn die Wolfsburger wollen in den kommenden zehn Jahren 70 neue vollelektrische Elektrofahrzeuge entwickeln.