• vertrieb-marketing-management-kommunikation-prozesse-business-intelligence

  • sap-ibm-sas-qlikview-microsoft-stas-cubeware-talend-infor-teradata-microstrategy

  • accantec-hamburg-frankfurt-koeln-heidelberg-business-intelligence-daten-it-software-consulting

  • analyse-reporting-planung-kpi-kennzahlen-dashboard-abweichung-business-intelligence

  • mobile-handy-apps-business-intelligence-big-data-marketing

  • Durckblick im Datendschungel: unser Leben liefert immer mehr Daten und verschlingt immer mehr digitale Zeit.
  • Verbindung technischer Systeme: Software, IT, Prozesse, Steuerung und Datenflüsse.
  • Big-Data, Cloud, Statistik: lokal Handeln und schnelles Anpassen in einem globalen Zusammenhang.
  • Reporting, Analyse, Forecasting, Planung: SAS, SAP, IBM, Microsoft
  • Analyse, Reporting und Planung überall: Mobile Business Intelligence liegt stark im Trend.

IBM stärkt Softwaregeschäft der Partner

Veröffentlicht in IBM Business Analytics

IBMFlexible Channel-Programme für IBM Software ermöglichen IBM Geschäftspartnern kundenspezifische Vertriebsstrategien.

Mit den Programmen BPLM (Business Partner Led Model) und IBM Solution Accelerator Incentive stärkt IBM den Software-Channel.

Geschäftspartner können dank der Initiativen ihr Portfolio zielgenauer auf die spezifischen Anforderungen ihrer Kunden und Märkte anpassen.

Kombinierte Angebote aus Software und Hardware sowie ein Fokus auf Markt, Industrie oder Produkt versprechen den Geschäftspartnern höhere Margen im Software-Umfeld.

Internet Explorer 9 energieeffizientester Browser

Veröffentlicht in Microsoft Business

  • MicrosoftTÜV: Testsieger verbraucht beim Surfen deutlich weniger Energie als Firefox und Chrome.
  • Der Internet Explorer 9 ist der aktuell energieeffizienteste Browser.

Dies ist das Ergebnis eines aktuellen Tests des TÜV, der den Energieverbrauch der beliebtesten Browser unter die Lupe nimmt. Als Testsieger verbraucht der Internet Explorer 9 demnach bis zu rund ein Viertel weniger Energie als seine Konkurrenten Mozilla Firefox und Google Chrome.

Ein aktueller Test der TÜV Rheinland Energie und Umwelt GmbH hat die am häufigsten verbreiteten Internetbrowser, den Internet Explorer 9, den Mozilla Firefox 12, den Safari 5 und den Opera 11 nach ihren energetischen Eigenschaften auf unterschiedlich leistungsstarken IT-Systemen aus dem Notebook- und Desktop-Bereich geprüft. Die Experten der TÜV Rheinland Energie und Umwelt GmbH ziehen dabei ein eindeutiges Fazit: „In allen getesteten Szenarien wurde für den Internet Explorer 9 der geringste Energieverbrauch gemessen. Damit ist der Internet Explorer, im Rahmen der durchgeführten Tests, der energieeffizienteste Browser.”

Microsoft stellt neuen Mail-Service Outlook.com vor

Veröffentlicht in Microsoft Business

  • MicrosoftMicrosoft stellt ein neues Webmailprogramm vor.
  • Outlook.com heißt der neue Maildienst für Privatkunden weltweit.
  • Die Preview steht ab sofort kostenlos unter www.outlook.com zur Verfügung.

Outlook.com zeichnet sich durch eine übersichtliche Optik aus.
Das Design ist anwenderorientiert und ermöglicht eine intuitive und nahtlose Nutzung über alle Plattformen hinweg.

Die Highlights von Outlook.com auf einen Blick:

  • Direkte Anbindung an Twitter, Facebook, LinkedIn, Google und zukünftig Skype im Posteingang
  • Outlook.com sortiert Nachrichten automatisch nach Kategorien wie Kontakte oder Newsletter
  • Integration von Office Web Apps – Word, Excel, PowerPoint und OneNote sowie SkyDrive
  • Mehr Kontrolle über private Daten (keine Anzeigen in privaten Mails) (Quelle: Microsoft)

Wir empfehlen: einfach ausprobieren!

 

QlikTech tritt Google Cloud Plattform Partnerprogramm bei

Veröffentlicht in QlikView Discovery

QlikviewQlikTech ist jetzt als Technologiepartner dem Google Cloud Plattform Partnerprogramm beigetreten.

Damit ermöglicht QlikTech seinen Kunden und Partnern die Erstellung von Business-Discovery-Lösungen, die von der Rechenleistung und Skalierbarkeit der Cloud-Plattform von Google profitieren.

Big Data im Griff mit QlikView und Google BigQuery

Mit dem kürzlichen Launch von Google Big Query können Entwickler und Fachanwender auch sehr große Datenmengen schnell und einfach auswerten, ohne dabei in zusätzliche Hardware oder Software investieren zu müssen. Gemeinsam mit Google hat QlikTech ein Dashboard entwickelt, mit dem sich Millionen von Daten aus Geburtsstatistiken analysieren und grafisch darstellen lassen.

Dank der Erweiterungen und spezifischer Konnektoren von BigQuery kann die App nahtlos integriert werden. Die Daten werden über den QlikView-Konnektor in einen In-Memory-Speicher geladen und können dann in alle Richtungen untersucht werden – unabhängig von vordefinierten Analysepfaden. Die QlikView-Erweiterung bietet eine direkte Verbindung vom QlikView-Dashboard zu Google BigQuery. Dadurch erhalten die Benutzer auch bei großen Datenmengen innerhalb von Sekunden Antworten auf ad-hoc- Fragen, ohne dabei einen einzigen SQL-Code erstellen zu müssen.

DatenDschungel.de © 2014 - Alle Rechte vorbehalten - www.accantec.de - The BI Company - Hamburg, Frankfurt, Köln, Heidelberg

Diese Webseite wird klimaneutral gehostet.