• mobile-handy-apps-business-intelligence-big-data-marketing

  • sap-ibm-sas-qlikview-microsoft-stas-cubeware-talend-infor-teradata-microstrategy

  • vertrieb-marketing-management-kommunikation-prozesse-business-intelligence

  • analyse-reporting-planung-kpi-kennzahlen-dashboard-abweichung-business-intelligence

  • accantec-hamburg-frankfurt-koeln-heidelberg-business-intelligence-daten-it-software-consulting

  • Analyse, Reporting und Planung überall: Mobile Business Intelligence liegt stark im Trend.
  • Verbindung technischer Systeme: Software, IT, Prozesse, Steuerung und Datenflüsse.
  • Durckblick im Datendschungel: unser Leben liefert immer mehr Daten und verschlingt immer mehr digitale Zeit.
  • Reporting, Analyse, Forecasting, Planung: SAS, SAP, IBM, Microsoft
  • Big-Data, Cloud, Statistik: lokal Handeln und schnelles Anpassen in einem globalen Zusammenhang.

IBM Business Analytics in der Unternehmensstrategie

Veröffentlicht in IBM Business Analytics

IBMStudien zeigen, dass Unternehmen, die die Möglichkeiten der Analyse nutzen, Ihren Mitbewerbern die entscheidende Nasenlänge voraus bleiben.

Diejenigen mit einem hohen „Analysequotienten“, das heißt einer analyseorientierten Kultur im gesamten Unternehmen, erzielen durchschnittlich dreimal bessere Ergebnisse.

Mithilfe der Geschäftsanalyse kann Ihr Unternehmen unterschwellige Trends und Muster erkennen, um Ereignisse vorherzusehen und zu beeinflussen sowie die Ergebnisse zu verbessern.

Sie können nicht nur den Umsatz steigern und die Kosten kontrollieren, sondern auch Risiken erkennen, die Ihre Pläne beeinträchtigen könnten – und zeitaufwendige Korrekturen nötig machen würden.

Wie speziell sich Business Analytics-Lösungen auf Bedürfnisse von Kunden zuschneiden lassen und welche Vorteile sie im Wettbewerb bringen erläutert Dirk Heitman, Business Unit Leader für Business Analytics und Leader Smarter Analytics bei IBM Deutschland.

IBM: in 12 Wochen zu einem neuen BPM System

Veröffentlicht in IBM Business Analytics

IBMDie PCK Raffinerie GmbH mit Sitz in Schwedt/Uckermark verarbeitet jährlich rund 12 Millionen Tonnen Rohöl zu Mineralöl- und petrochemischen Produkten sowie hochwertigen Biokraftstoff-Komponenten.

Das mittelständische Unternehmen hatte zur Geschäftsprozesssteuerung ein nicht-standardisiertes Workflow-Tool im Einsatz, in dem 12 elementare Prozesse implementiert waren.

Für System-Änderungen mussten entsprechende Dienstleister beauftragt werden und der Upgrade des stark Windowsbasierten Workflowsystems von Windows XP zu Windows 7 war mit hohen Kosten verbunden.

Aus diesen Gründen war PCK auf der Suche nach einem alternativen Workflow System.
IBM bot die gewünschte Lösung: IBM Business Process Manager.

Schauen Sie sich dieses kurze Video an und erfahren Sie, wie PCK ihr bestehendes System in nur 12 Wochen erfolgreich abgelöst hat und sich nun bestens gewappnet für die Zukunft fühlt.

IBM stärkt Softwaregeschäft der Partner

Veröffentlicht in IBM Business Analytics

IBMFlexible Channel-Programme für IBM Software ermöglichen IBM Geschäftspartnern kundenspezifische Vertriebsstrategien.

Mit den Programmen BPLM (Business Partner Led Model) und IBM Solution Accelerator Incentive stärkt IBM den Software-Channel.

Geschäftspartner können dank der Initiativen ihr Portfolio zielgenauer auf die spezifischen Anforderungen ihrer Kunden und Märkte anpassen.

Kombinierte Angebote aus Software und Hardware sowie ein Fokus auf Markt, Industrie oder Produkt versprechen den Geschäftspartnern höhere Margen im Software-Umfeld.

Internet Explorer 9 energieeffizientester Browser

Veröffentlicht in Microsoft Business

  • MicrosoftTÜV: Testsieger verbraucht beim Surfen deutlich weniger Energie als Firefox und Chrome.
  • Der Internet Explorer 9 ist der aktuell energieeffizienteste Browser.

Dies ist das Ergebnis eines aktuellen Tests des TÜV, der den Energieverbrauch der beliebtesten Browser unter die Lupe nimmt. Als Testsieger verbraucht der Internet Explorer 9 demnach bis zu rund ein Viertel weniger Energie als seine Konkurrenten Mozilla Firefox und Google Chrome.

Ein aktueller Test der TÜV Rheinland Energie und Umwelt GmbH hat die am häufigsten verbreiteten Internetbrowser, den Internet Explorer 9, den Mozilla Firefox 12, den Safari 5 und den Opera 11 nach ihren energetischen Eigenschaften auf unterschiedlich leistungsstarken IT-Systemen aus dem Notebook- und Desktop-Bereich geprüft. Die Experten der TÜV Rheinland Energie und Umwelt GmbH ziehen dabei ein eindeutiges Fazit: „In allen getesteten Szenarien wurde für den Internet Explorer 9 der geringste Energieverbrauch gemessen. Damit ist der Internet Explorer, im Rahmen der durchgeführten Tests, der energieeffizienteste Browser.”