• vertrieb-marketing-management-kommunikation-prozesse-business-intelligence

  • mobile-handy-apps-business-intelligence-big-data-marketing

  • analyse-reporting-planung-kpi-kennzahlen-dashboard-abweichung-business-intelligence

  • sap-ibm-sas-qlikview-microsoft-stas-cubeware-talend-infor-teradata-microstrategy

  • accantec-hamburg-frankfurt-koeln-heidelberg-business-intelligence-daten-it-software-consulting

  • Durckblick im Datendschungel: unser Leben liefert immer mehr Daten und verschlingt immer mehr digitale Zeit.
  • Analyse, Reporting und Planung überall: Mobile Business Intelligence liegt stark im Trend.
  • Reporting, Analyse, Forecasting, Planung: SAS, SAP, IBM, Microsoft
  • Verbindung technischer Systeme: Software, IT, Prozesse, Steuerung und Datenflüsse.
  • Big-Data, Cloud, Statistik: lokal Handeln und schnelles Anpassen in einem globalen Zusammenhang.

Die fünf wichtigsten Datenbank-Skills für Multi-Cloud-Computing

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt

Ohne transparente, flexible und hochleistungsfähige Datenbank-Plattformen sind Multi-Cloud-Szenarien nicht praktikabel. Datenbank-Pionier Couchbase nennt die fünf wichtigsten Fähigkeiten, die eine Datenbank dafür mitbringen muss.

Multi-Cloud-Computing ist der aktuell meistdiskutierte Lösungsansatz für eine agile und hocheffiziente IT-Infrastruktur. Dabei werden die Public-Cloud-Angebote verschiedener Provider wie AWS, Azure oder Google Cloud kombiniert. Das vermeidet Abhängigkeiten und durch die freie Wahl des Cloud-Dienstleisters können die jeweils am besten passenden Services genutzt werden. Sie ergänzen in der Regel interne Strukturen wie Legacy-Systeme, eigene Rechenzentren oder Private Clouds. Das klingt nicht nur komplex, es ist auch so.

Planetly begleitet Exasol auf den Weg zum klimaneutralen Unternehmen

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt

Exasol ist für 2019 klimaneutral – der erste Schritt einer langfristig angelegten Nachhaltigkeitsstrategie

Exasol, Anbieter einer High-Performance-Analytics-Datenbank, gab heute die Partnerschaft mit dem Unternehmen Planetly bekannt. Planetly, ein Technologie-Start-up aus Berlin, hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Aufbau einer klimaneutralen Wirtschaft voranzutreiben. Ab sofort unterstützt Planetly auch Exasol auf dem Weg zur CO₂-Neutralität und bei der Kompensation der vom Unternehmen verursachten Emissionen. Bereits in den ersten Monaten der Zusammenarbeit konnte sich Exasol für das Jahr 2019 als klimaneutrales Unternehmen zertifizieren, indem es 100 Prozent der CO₂ -Emissionen für dieses Jahr kompensiert hat. Exasol arbeitet nun an der Klimaneutralität für 2020 und prüft derzeit weltweit alle Abläufe, Prozesse und Richtlinien, um die Emissionen weiter umfassend zu reduzieren.

Microsoft Office datenschutzkonform nutzen? So geht‘s!

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt, Microsoft Business

Bei der Nutzung von Microsoft Office werden die Daten in der Cloud gespeichert. Das ist wegen US Cloud Act und Schrems-II-Urteil datenschutzrechtlich problematisch. Unternehmen müssen deshalb aber nicht zwangsläufig die Finger vom Office-Paket lassen. Collaboration-Spezialist ownCloud erläutert, wie es eingesetzt werden kann, ohne gegen Datenschutzrecht zu verstoßen.

Microsoft Office beherrscht den Markt und die Arbeitsplatz-Software hat sich auch in Deutschland zum De-facto-Standard entwickelt. Viele Unternehmen wollen darauf nicht verzichten, weil es die Bearbeitung und den Austausch von Dokumenten mit der Außenwelt so bequem und einfach macht. Einen Wechsel zu anderen Anbietern ziehen die meisten von ihnen ohnehin nicht in Betracht: zu hoch wären Investitionen in Lizenzen und Weiterbildung, zu groß die Nachteile durch Inkompatibilitäten.

IBM Studie: Pandemie bedingte digitale Abhängigkeit erzeugt anhaltende Sicherheitsnebenwirkungen

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt, IBM Business Analytics

• Laut Studie erstellten Verbraucher während der Pandemie durchschnittlich 15 neue Benutzerkonten, wobei 82 % der Befragten ihre Passwörter für mehrere Konten verwendeten
• Mehr als die Hälfte der befragten Millennials würde lieber eine Bestellung über eine potenziell unsichere App oder Website aufgeben, als eine Filiale anzurufen oder persönlich zu besuchen
IBM Security gab heute die Ergebnisse einer globalen Studie bekannt, die das digitale Verhalten von Verbrauchern während der Pandemie sowie deren mögliche langfristige Auswirkungen auf das Sicherheitsverhalten im Internet hin untersucht. Da sich die Gesellschaft zunehmend an digitale Interaktionen gewöhnt, ergab die Studie, dass die Präferenzen für Bequemlichkeit oft die personenbezogenen Sicherheits- und Datenschutzbedenken überwiegen – was negativen Einfluss auf den Umgang mit Passwörtern und dem Sicherheitsverhalten insgesamt hat.

accantec Social Media