• accantec-hamburg-frankfurt-koeln-heidelberg-business-intelligence-daten-it-software-consulting

  • mobile-handy-apps-business-intelligence-big-data-marketing

  • sap-ibm-sas-qlikview-microsoft-stas-cubeware-talend-infor-teradata-microstrategy

  • vertrieb-marketing-management-kommunikation-prozesse-business-intelligence

  • analyse-reporting-planung-kpi-kennzahlen-dashboard-abweichung-business-intelligence

  • Big-Data, Cloud, Statistik: lokal Handeln und schnelles Anpassen in einem globalen Zusammenhang.
  • Analyse, Reporting und Planung überall: Mobile Business Intelligence liegt stark im Trend.
  • Verbindung technischer Systeme: Software, IT, Prozesse, Steuerung und Datenflüsse.
  • Durckblick im Datendschungel: unser Leben liefert immer mehr Daten und verschlingt immer mehr digitale Zeit.
  • Reporting, Analyse, Forecasting, Planung: SAS, SAP, IBM, Microsoft

Startklar für 2020: Die sechs Top-Cloud-Anwendungstrends der kommenden Monate

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt

Experience Economy, neue Wege der Zusammenarbeit, KI und kundenfokussierte Lösungen bestimmen Geschäftsstrategie, IT und Wettbewerbsstärke.

Bis 2023 werden 75 Prozent der gesamten IT-Ausgaben in Technologien der sogenannten Dritten Plattform der IT, darunter Cloud-Anwendungen, mobile Lösungen, Big Data und Analytics, Social, KI, AR/VR, IoT, Robotik, 3D-Druck und Next Gen Security fließen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle IDC-Prognose. Doch worauf müssen sich Unternehmen, Entscheider und Entwickler 2020 konkret einstellen? Die Experten von Oracle haben nun die wichtigsten IT-Trends für das kommende Jahr zusammengestellt und hierbei einen Fokus auf Cloud-Anwendungen und -Technologien gelegt, die es ermöglichen Effizienz und Produktivität im Business-Umfeld zu stärken. Die größte Herausforderung, vor der Unternehmen aktuell und künftig stehen, ist, dem digitalen Wandel flexibel, kundenfokussiert und strategisch zu begegnen. Damit dies gelingt, sollten sie:

Cloud Pak for Security: IBM führt offene Security Plattform ein

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt, IBM Business Analytics

Sicherheitsvorfälle automatisiert in hybriden Multicloud-Umgebungen erkennen. IBM stellt Cloud Pak for Security vor, eine umfassende Sicherheitsplattform, die sich mit jedem Sicherheitstool, jeder Cloud und jedem lokalen System verbinden kann. Damit müssen Daten für die Analyse nicht mehr von ihrem ursprünglichen Ort verschoben werden. Cloud Pak for Security beinhaltet Open-Source-Technologien zur Abwehr von Angriffen, sowie Automatisierungsfunktionen für eine schnellere Reaktion auf Cyberangriffe.

Die drei wichtigsten Eigenschaften von Cloud Pak for Security sind:

Sicherheitsinformationen erhalten, ohne Daten zu verschieben. IBM Cloud Pak for Security verbindet verschiedenste Datenquellen, um versteckte Bedrohungen aufzudecken und risikobasierte Entscheidungen zu treffen. Die Daten bleiben währenddessen an Ort und Stelle. Security-Analysten können die Bedrohungssuche in Sicherheitstools und Clouds über die Data-Explorer-Anwendung der Lösung optimieren, anstatt manuell in den vorhandenen Tools nach den Bedrohungsindikatoren suchen zu müssen.

Information Builders setzt auf Cloud-First Analytics

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt

Die neue Version der BI- und Analytics-Plattform WebFOCUS von Information Builders verwendet die Cloud für mehr Skalierbarkeit, Verfügbarkeit und eine einfache Bereitstellung.

Information Builders, ein führender Anbieter von Business-Intelligence (BI)-, Analytics und Datenmanagementlösungen, stellt die erste Version von WebFOCUS vor, die für den Einsatz in einer Cloud-Umgebung optimiert ist. Diese „Cloud-First“-Version wurde für eine einfachere Verwendung mit Verbesserungen bei Packaging, Bereitstellung, Datenkonnektivität, Datenaufbereitung und Visualisierung entwickelt. Von dem vereinfachten Workflow als auch der überarbeiteten Benutzeroberfläche sollen sowohl Erst- als auch erfahrene Anwender profitieren.

AIoT-Studie: Unternehmen erzielen massive Wettbewerbsvorteile in der Kombination von KI und IoT

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt, SAS Business Analytics

Führungskräfte erwarten Umsatzwachstum und schnellere Planung

Künstliche Intelligenz (KI) ist ein entscheidender Faktor, um das volle Potenzial aus Internet-of-Things(IoT)-Kampagnen auszuschöpfen – das zeigt eine Studie des Analystenhauses IDC. Demnach sehen 90 Prozent der befragten Unternehmen, die KI bereits in großem Maßstab einsetzen, ihre Erwartungen bei IoT-Projekten übertroffen. Die Studie, die unter anderem von SAS, einem der weltweit führenden Anbieter von Lösungen für Analytics und KI, unterstützt wurde, belegt zudem, dass die Kombination aus KI und IoT, genannt AIoT, die Wettbewerbsfähigkeit im zweistelligen Prozentbereich erhöht – gemessen an Mitarbeiterproduktivität, Innovationskraft und operativen Kosten.

„Die Ergebnisse zeigen uns, dass Unternehmen, die mit IoT-Daten arbeiten, zunehmend erkennen, dass sie KI und Analytics brauchen, um wirklich einen Mehrwert aus ihren Daten zu ziehen“, erklärt Oliver Schabenberger, Chief Operating Officer bei SAS. „Im Prinzip kann man sagen, dass die meisten erfolgreichen IoT-Projekte eigentlich AIoT-Projekte sind.“