• accantec-hamburg-frankfurt-koeln-heidelberg-business-intelligence-daten-it-software-consulting

  • sap-ibm-sas-qlikview-microsoft-stas-cubeware-talend-infor-teradata-microstrategy

  • analyse-reporting-planung-kpi-kennzahlen-dashboard-abweichung-business-intelligence

  • mobile-handy-apps-business-intelligence-big-data-marketing

  • vertrieb-marketing-management-kommunikation-prozesse-business-intelligence

  • Big-Data, Cloud, Statistik: lokal Handeln und schnelles Anpassen in einem globalen Zusammenhang.
  • Verbindung technischer Systeme: Software, IT, Prozesse, Steuerung und Datenflüsse.
  • Reporting, Analyse, Forecasting, Planung: SAS, SAP, IBM, Microsoft
  • Analyse, Reporting und Planung überall: Mobile Business Intelligence liegt stark im Trend.
  • Durckblick im Datendschungel: unser Leben liefert immer mehr Daten und verschlingt immer mehr digitale Zeit.

Beiträge mit Tag ‘Hardware’

Oracle geht mit neuen Innovationen seiner Cloud-Infrastruktur an den Start

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt

  • Nie dagewesene Performance und Mehrwerte für anspruchsvollste Unternehmens-, HPC- und KI-Anwendungen
  • 1.214% höhere Speicherleistung und 88% niedrigere I/O Kosten als AWS

Oracle erweitert seine Cloud-Infrastruktur mit einer Reihe neuer Compute-Optionen. Kunden profitieren ab sofort von Rechenleistungen auch für besonders anspruchsvolle Anforderungen, bereitgestellt durch die kürzlich vorgestellte Oracle X7 Hardware.

Auf Basis verbesserter Virtual-Machine – und Bare-Metal – Compute-Services sowie neuer Bare-Metal-GPU-Instanzen können Kunden nun Anwendungen betreiben, die eine extrem leistungsfähige Infrastruktur benötigen. Speziell Anwendungen wie High-Performance Computing (HPC), Big Data und Künstliche Intelligenz (KI) lassen sich so noch schneller und kostengünstiger betreiben.

Cortana öffnet sich

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt, Microsoft Business, Open Source

Neue Entwicklerwerkzeuge erweitern Zugang zur digitalen Assistentin

Mit dem Cortana Skills Kit und dem Cortana Devices SDK hat Microsoft neue Werkzeuge vorgestellt, über welche Entwickler die digitale Assistentin mit intelligenten Anwendungen anreichern können oder Cortana auf Hardware bringen. Die Tools sollen die plattformübergreifende Integration von Cortana weiter fördern und Entwickler unterstützen, weltweit 145 Millionen Cortana-Nutzer zu erreichen – ob auf Windows, Android, iOS, Xbox oder neuer Hardware.

Das Cortana Skills Kit erlaubt Entwicklern, Cortana mit Bots aus dem Microsoft Bot Framework zu verbinden, um die digitale Assistentin mit neuen Fähigkeiten oder Diensten aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz auszustatten. So erlaubt das Skills Kit, Programme auf Basis von Cortana proaktiver und persönlicher zu machen. Interessierte Entwickler können sich ab sofort unter diesem Link anmelden, um über alle Neuigkeiten zum Cortana Skills Kit auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Teradata bietet laut unabhängigen Analysten „die umfassendste und skalierbarste EDW-Plattform“

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt

TeradataStudie stuft Teradata als führenden Anbieter von Enterprise Data Warehouses ein

Teradata, der weltweite Anbieter von Big- Data-Analyse- und integrierten Marketinglösungen, ist von Forrester Research, Inc. als führender Anbieter von Enterprise Data Warehouses (EDW) eingestuft worden. Das geht aus der Studie
„The Forrester Wave™: Enterprise Data Warehouse” hervor, die Noel Yuhanna mit Gene Leganza, Shreyas Warrier und Diane Lynch am 7. Dezember 2015 veröffentlicht hat.

Über den aktuellen Stand des Markts für EDW-Plattformen schreibt Forrester: „Die meisten Unternehmen, die ein Data Warehouse (DW) einsetzen, erweitern es gerade. Oder sie denken über neue Geschäftsmodelle nach, die eine schnellere Verarbeitung und mehr Speicher- kapazität erfordern. EDW ermöglicht neue Anwendungen, wie Echtzeit-Analysen, operative Analysen, Kundenanalysen als Grundlage für eine bessere Kundenkommunikation und Analysen des Internet of Things (IoT) für höhere Betriebseffizienz.“

Neue Appliance von Teradata bietet Auswahl an Hadoop-Distributionen

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt

TeradataKonfigurierbare Plattform wahlweise mit Cloudera oder Hortonworks erhältlich

Teradata bietet mit der Version 5 der Teradata Appliance für Hadoop erstmals die Wahl zwischen den aktuellen Varianten der Hadoop-Distributionen Hortonworks (HDP 2.3) und Cloudera (Cloudera Enterprise 5.4). Die Lösung ermöglicht Unternehmen den Einsatz von Hadoop bei geringeren Gesamtbetriebskosten und kürzerer Time to Market. Die Teradata Appliance für Hadoop fügt sich nahtlos in die Teradata Unified Data Architecture (UDA) ein und ist auf drei Hardware-Konfigurationen ab Ende des dritten Quartals 2015 verfügbar. Ab dem vierten Quartal unterstützt Teradata die Teradata Appliance für Hadoop 5 zusätzlich mit Teradata QueryGrid.

Die neue Teradata Appliance für Hadoop ist die erste Plattform der Branche, die je nach Kundenanforderung in Bezug auf Rechenleistung und Speicherkapazität in drei Hardware-Konfigurationen erhältlich ist. So vereinfacht und beschleunigt die einsatzbereit ausgelieferte Teradata Appliance den Einsatz von Hadoop und reduziert die Gesamtbetriebskosten auf mehreren Ebenen – von der Installation und Integration bis zur eigentlichen Anwendung. Teradata bietet für die Appliance für Hadoop 5 mit Cloudera oder Hortonworks weltweit rund um die Uhr technischen Support.

„Teradata nimmt eine Vorreiterrolle darin ein, Unternehmen aus diversen Branchen und mit unterschiedlichsten Anforderungen, Strategien und Zielen leistungsstarke Technologien für die Datenanalyse zur Verfügung zu stellen“, erklärte Hermann Wimmer, Co-President Teradata. „Mit dieser jüngsten Innovation haben Teradata-Kunden mehr Wahlfreiheit und erzielen eine schnellere Wertschöpfung. Die Teradata Appliance für Hadoop ergänzt außerdem optimal die Teradata UDA, die derzeit viele Unternehmen einführen.“

DatenDschungel.de © 2014 - Alle Rechte vorbehalten - www.accantec.de - The BI Company - Hamburg, Frankfurt, Köln, Heidelberg

Diese Webseite wird klimaneutral gehostet.