• vertrieb-marketing-management-kommunikation-prozesse-business-intelligence

  • sap-ibm-sas-qlikview-microsoft-stas-cubeware-talend-infor-teradata-microstrategy

  • accantec-hamburg-frankfurt-koeln-heidelberg-business-intelligence-daten-it-software-consulting

  • analyse-reporting-planung-kpi-kennzahlen-dashboard-abweichung-business-intelligence

  • mobile-handy-apps-business-intelligence-big-data-marketing

  • Durckblick im Datendschungel: unser Leben liefert immer mehr Daten und verschlingt immer mehr digitale Zeit.
  • Verbindung technischer Systeme: Software, IT, Prozesse, Steuerung und Datenflüsse.
  • Big-Data, Cloud, Statistik: lokal Handeln und schnelles Anpassen in einem globalen Zusammenhang.
  • Reporting, Analyse, Forecasting, Planung: SAS, SAP, IBM, Microsoft
  • Analyse, Reporting und Planung überall: Mobile Business Intelligence liegt stark im Trend.

Beiträge mit Tag ‘Internet of Things’

SAS ist „Major Player“ für Smart City Analytics

Veröffentlicht in BI- und IT-Markt, SAS Business Analytics

SASBig-Data-Funktionalitäten und Datenvisualisierung im Analystenreport als Stärken hervorgehoben

SAS, einer der weltgrössten Softwarehersteller, wird vom Marktforschungsunternehmen IDC im Report „IDC MarketScape: Worldwide Smart City Business Analytics Software 2015 Vendor Assessment“ als „Major Player“ für die Auswertung von Big Data in Städten und Gemeinden bezeichnet. In dem Bericht wird aufgezeigt, wie sich Bürgerservices und operationale Effizienz im Public Sector mit SAS Analytics wesentlich verbessern lassen.

Das astronomische Wachstum an Daten in Städten ist laut IDC zurückzuführen auf „vernetzte Geräte und insbesondere Mobilfunkgeräte (RFID, Smartcards, Body-Cams, GPS)“. Der Report bescheinigt SAS die notwendige Kapazität und analytische Stärke, um mit ebendiesen Datenmassen umzugehen. Darüber hinaus sorgt SAS In-Memory Analytics für „eine extrem schnelle Datenverarbeitung“. Für die Auswertung und Visualisierung der Daten bewertet IDC SAS Visual Analytics in Verbindung mit der mobilen Schnittstelle als innovatives und erschwingliches Angebot.

IBM und OpenPOWER mit neuen Technologien für Big Data

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt, IBM Business Analytics, Open Source, Pharma und Healthcare

IBMBeschleuniger-basierte Lösungen geben die Veränderungsrichtung in der Tech-Branche vor

IBM und mehrere Mitglieder der OpenPOWER-Foundation haben neue Technologien und Entwicklerwerkzeuge vorgestellt, die Kunden in die Lage versetzen können, Daten in hoher Geschwindigkeit noch tiefer als bisher zu analysieren. Kern der Neuvorstellungen ist eine enge Integration der offenen IBM POWER-Prozessoren mit Beschleunigern. Daraus ergeben sich dedizierte High-Performance-Prozessoren, die für rechenintensiven Softwarecode optimiert werden können.

Die neuen, mit Akzeleratoren verstärkten, POWER-basierten Angebote kommen zu einem Zeitpunkt auf den Markt, an dem Kunden eine geeignete Serverplattform für das Internet der Dinge, für Machine-Learning und für andere kognitive Computeranwendungen suchen. In einem offenen, kollaborativen Entwicklungsmodell stellen IBM und mehr als 90 weitere Mitglieder der OpenPOWER-Foundation-Accelerators-Working-Group ein breites Spektrum an beschleuniger-basierten Lösungen bereit.

„Es besteht ein Bedarf für Systeme, die mit größerer Geschwindigkeit Einblick in Daten ermöglichen, da wir in die Ära der kognitiven Systeme eintreten“, sagt Brad McCredie, IBM Fellow und OpenPOWER Foundation President. „IBM und die OpenPOWER-Mitglieder sind an der Vorderfront dieser Entwicklung, die für Innovation auf allen Ebenen des Technologie-Stacks benötigt wird. Dazu gehört auch die Entwicklung des branchenweit ersten, offenen Hochgeschwindigkeits-Interconnects zwischen Prozessoren und Beschleunigern.“

IBM stellt IoT for Automotive-Plattform für vernetzte Fahrzeuge vor

Veröffentlicht in IBM Business Analytics

IBMContinental nutzt die offene cloud-basierte Plattformlösung für die Auswertung komplexer Datenströme

Auf der IAA präsentiert IBM erstmals ihre offene Cloud-basierte Automotive-Plattform. Es handelt sich um eine Internet-of-Things-Lösung (IoT), über die Automobilhersteller und Zulieferer Datenströme erfassen und auswerten können, mit dem Ziel, neue Anwendungen für vernetzte Fahrzeuge anzubieten. Die Plattform ermöglicht dies durch die Zusammenführung und Analyse der Daten aus dem fahrenden Fahrzeug und Umgebungsdaten wie Informationen zu möglichen Gefährdungen auf der Strecke, zum Verkehrsfluss, zum Wetter und von Serviceangeboten. Continental wird als erster Automobilzulieferer Teile der neuen IoT-Plattform nutzen, um komplexe Datenströme im Rahmen ihres eHorizon Projekts zu managen.

Microsoft macht breiten Aufschlag für Lösungen rund um IoT (Internet of Things), Analytics und Produktivität

Veröffentlicht in BI- und IT-Markt, Microsoft Business

MicrosoftConvergence 2015 in Atlanta zeigt Neuheiten rund um Azure, das Internet der Dinge, Dynamics CRM, Power BI sowie einen ersten Blick auf Skype for Business

Microsoft hat im Rahmen der Convergence 2015 in Atlanta die Verfügbarkeit wichtiger neuer Produkte und Dienstleistungen bekanntgegeben. Dazu zählen die Microsoft Azure IoT-Suite, Windows 10 IoT für Embedded Devices, die Veröffentlichung von Power BI und Office Delve für Office 365, das Spring 2015-Update für Microsoft Dynamics CRM, die Client Preview von Skype for Business sowie die IT-Pro und Entwickler Preview von Office 2016. Kunden wie ThyssenKrupp Elevator, Dornbracht und Rockwell Automation zeigen neue Geschäftsmodelle auf Basis von Azure IoT.

„Unternehmen beginnen zu erkennen, welche Fülle an neuen Geschäftsmodellen durch Machine Learning und Predictive Analytics möglich sind”, sagt Satya Nadella, Chief Executive Officer von Microsoft, in seiner Keynote auf der Convergence 2015. „Allerdings braucht es auch eine ‚Datenkultur‘, die jedem Mitarbeiter Zugang zu Daten und Erkenntnissen verschafft und Unternehmen damit zu besseren Entscheidungen verhilft.”

accantec Social Media