• analyse-reporting-planung-kpi-kennzahlen-dashboard-abweichung-business-intelligence

  • mobile-handy-apps-business-intelligence-big-data-marketing

  • sap-ibm-sas-qlikview-microsoft-stas-cubeware-talend-infor-teradata-microstrategy

  • accantec-hamburg-frankfurt-koeln-heidelberg-business-intelligence-daten-it-software-consulting

  • vertrieb-marketing-management-kommunikation-prozesse-business-intelligence

  • Reporting, Analyse, Forecasting, Planung: SAS, SAP, IBM, Microsoft
  • Analyse, Reporting und Planung überall: Mobile Business Intelligence liegt stark im Trend.
  • Verbindung technischer Systeme: Software, IT, Prozesse, Steuerung und Datenflüsse.
  • Big-Data, Cloud, Statistik: lokal Handeln und schnelles Anpassen in einem globalen Zusammenhang.
  • Durckblick im Datendschungel: unser Leben liefert immer mehr Daten und verschlingt immer mehr digitale Zeit.

Beiträge mit Tag ‘IT’

Samford University und SAS fördern Sports-Analytics-Profis

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt, SAS Business Analytics

SAS arbeitet zusammen mit dem Samford University Center für Sports Analytics an einer verbesserten Ausbildung für Sports-Analytics-Experten. Das Center und das Softwareunternehmen unterstützen Lehre und Lernen in verschiedensten Sports-Analytics-Bereichen. Mit Sports Analytics werden große Datenmengen, die bei und um Sportveranstaltungen entstehen, mithilfe von Machine Learning, Deep Learning und weiteren Technologien erfasst und ausgewertet. Dadurch können zum Beispiel die Fähigkeiten der Spieler datengetrieben analysiert werden und sich Mannschaften einen signifikanten Vorteil verschaffen. Sports Analytics wird unter anderem in den Bereichen Sportsponsoring, Spielerbewertung, Sportmedizin, Sportberichterstattung, Fanbindung und operatives Sportgeschäft angewandt.

One Simple Cloud von SAP ermöglicht bessere Entscheidungen mit Analysen jeder Art

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt, SAP Business Intelligence, SAS Business Analytics

SAP Analytics Cloud ist ab sofort mit neuen Funktionen für maschinelles Lernen ausgestattet, die Anwendern helfen, Zusammenhänge in Unternehmensdaten zu identifizieren und schnellere und bessere Entscheidungen zu treffen. Die Ankündigung erfolgte auf der Strata Data Conference, die im September in New York City stattfand.

Mit SAP Analytics Cloud können Anwender einfacher auf leistungsstarke Funktionen zugreifen, die umfassende Einblicke liefern und potenzielle Probleme automatisch identifizieren, bevor sie entstehen. Die Funktionen für maschinelles Lernen von SAP Analytics Cloud ermöglichen es außerdem, Vorhersagen zur künftigen Unternehmensleistung mit nur einem Klick abzurufen, Risiken und Zusammenhänge zu identifizieren sowie moderne Dash- und Storyboards automatisch zu generieren. Zudem erhalten Anwender hochgradig personalisierte Einblicke in Lieferanten- und Kundendaten.

Neue WebFOCUS-Plattform von Information Builders eröffnet unbegrenzte Möglichkeiten

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt

Die deutlich erweiterte BI- und Analyselösung WebFOCUS von Information Builders kombiniert Benutzerfreundlichkeit und nahtlose Skalierbarkeit.

Information Builders, ein führender Anbieter von Business-Intelligence (BI)-, Analytics-, Datenintegritäts- und Datenqualitätslösungen, liefert ab sofort die neue WebFOCUS BI- und Analyseplattform aus. Sie kombiniert Benutzerfreundlichkeit mit der bewährten Skalierbarkeit und bietet jetzt eine schicke, vollständig responsive Benutzeroberfläche sowie einen intuitiven Workflow zur Automatisierung und Vereinfachung komplexer Aufgaben. Im Unterschied zu eingeschränkten Tools, die nicht effektiv skalierbar sind, ermöglicht die neue WebFOCUS-Plattform internen und externen Anwendern den Zugriff auf unbegrenzte Informationen – das gilt auch für Kunden, Verbraucher, Geschäftspartner und Lieferanten.

Kandidatensuche in sozialen Netzwerken ist noch die Ausnahme

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt

  • Nur 3 von 10 Personalern gehen online aktiv auf Bewerbersuche
  • Vor allem kleine Unternehmen sind zurückhaltend

Immer häufiger bekommen Unternehmen auf ihre Stellenanzeigen keine geeigneten Bewerbungen, dennoch machen sich nur die wenigsten Personalabteilungen in sozialen Netzwerken aktiv auf die Suche nach geeigneten Kandidaten. Gerade einmal 3 von 10 Personalern (30 Prozent) aus mittelständischen und Großunternehmen geben an, in sozialen Netzwerken wie Xing, LinkedIn oder auch Facebook nach Mitgliedern zu suchen, deren Profil passend für zu besetzende Stellen sein könnte. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter Personalverantwortlichen in Unternehmen ab 50 Mitarbeitern.