• mobile-handy-apps-business-intelligence-big-data-marketing

  • accantec-hamburg-frankfurt-koeln-heidelberg-business-intelligence-daten-it-software-consulting

  • analyse-reporting-planung-kpi-kennzahlen-dashboard-abweichung-business-intelligence

  • sap-ibm-sas-qlikview-microsoft-stas-cubeware-talend-infor-teradata-microstrategy

  • vertrieb-marketing-management-kommunikation-prozesse-business-intelligence

  • Analyse, Reporting und Planung überall: Mobile Business Intelligence liegt stark im Trend.
  • Big-Data, Cloud, Statistik: lokal Handeln und schnelles Anpassen in einem globalen Zusammenhang.
  • Reporting, Analyse, Forecasting, Planung: SAS, SAP, IBM, Microsoft
  • Verbindung technischer Systeme: Software, IT, Prozesse, Steuerung und Datenflüsse.
  • Durckblick im Datendschungel: unser Leben liefert immer mehr Daten und verschlingt immer mehr digitale Zeit.

Beiträge mit Tag ‘Studie’

Exasol Studie: Finanzinstitute erkennen Potential von Datenanalyse für Kundenbindung

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt

  • 82 Prozent der Befragten geben an, dass die Verbesserung der Kundenbindung hohe Priorität hat.
  • 71 Prozent halten eine Datenstrategie für das Kundenwissen und die Kundentreue für äußerst wichtig.
  • Nachholbedarf bei Fachexpertise: 45 Prozent verfügen nicht über die erforderlichen Fähigkeiten, um Daten voll auszunutzen.

Für die Mehrheit der Finanzinstitute im deutschsprachigen Raum (82 Prozent) hat es eine hohe Priorität, die Bindung zu ihren Kunden zu verbessern. Um dies zu erreichen, wird insbesondere eine Datenstrategie von 71 Prozent der Befragten als entscheidend angesehen. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle, internationale Studie von Exasol, die unter 457 Finanzinstituten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien und den USA, davon 153 aus dem deutschsprachigen Raum, durchgeführt wurde. Die Exasol AG, Hersteller einer In-Memory-Analytics-Datenbank aus Nürnberg, zeigt mit dieser Marktumfrage, wie Finanzunternehmen Datenanalysen heute für die Kundenbindung einsetzen.

Kundenverhalten 2030: Studie sagt radikale Veränderungen voraus

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt, SAS Business Analytics

In zehn Jahren werden 67 Prozent der Kundeninteraktion von intelligenten Maschinen abgewickelt – prognostiziert die von SAS gesponsorte Umfrage

Technologie wird in den nächsten zehn Jahren die Kundeninteraktion noch stärker verändern als bisher – das hat eine aktuelle Studie von Futurum Research festgestellt, die von SAS, einem der weltweit führenden Anbieter von Lösungen für Analytics und künstliche Intelligenz (KI), unterstützt wurde. Zudem fordert der Report Experience 2030: The Future of Customer Experience, dass Markenunternehmen ihre Technologieumgebung, in der sie mit Kunden interagieren, entsprechend anpassen müssen. Denn nur so könnten sie mit einem Verbraucher Schritt halten, der sehr viel höhere Ansprüche und mehr technologische Möglichkeiten hat.

Studie: Deutschland ist bei der Blockchain aktuell nur Mittelmaß

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt

  • Im internationalen Vergleich sieht jedes zweite Unternehmen Deutschland als Nachzügler
  • Berg: Blockchain-Technologie bietet enormes Potenzial
  • Bitkom veröffentlicht zur hub.berlin Studienbericht zum Blockchain-Einsatz in der deutschen Wirtschaft

Blockchain ist eine relativ junge Technologie, die besonders in der Logistik, im Verkehrswesen oder von Banken getestet wird. Die deutsche Wirtschaft sieht sich bei der Blockchain allerdings bereits international hinterherhinken. So hält jedes zehnte Unternehmen (10 Prozent) die deutsche Wirtschaft im internationalen Vergleich bei der Blockchain für abgeschlagen, rund jedes Zweite (46 Prozent) sieht sie nur unter den Nachzüglern. 2 von 5 (40 Prozent) ordnen Deutschland im Mittelfeld ein – aber niemand in der Spitzengruppe oder weltweit führend. Das ist ein Ergebnis einer repräsentativen Umfrage unter 1.004 Unternehmen ab 50 Mitarbeitern im Auftrag des Digitalverbands Bitkom, zu der heute auf dem Technologiefestival hub.berlin ein umfangreicher Studienbericht über den Blockchain-Einsatz vorgestellt wurde.

Benutzerfreundlichkeit bestimmt maßgeblich die Entscheidung für eine Advanced Analytics Software

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt, Open Source

Benutzerfreundlichkeit bestimmt maßgeblich die Entscheidung für eine Advanced Analytics Software

Das Business Application Research Center (BARC) veröffentlicht „The Advanced Analytics Survey 19“, eine globale Studie zu Auswahl und Einsatz von Advanced-Analytics-, Data-Discovery- & Data-Preparation-Software.

Laut der neuen Studie von BARC ist Benutzerfreundlichkeit das wichtigste Kaufkriterium für Unternehmen, die eine Advanced-Analytics-Lösung auswählen. 52 Prozent der Unternehmen geben an, dass Benutzerfreundlichkeit für Data Scientists ein Grund für die Wahl ihrer Software ist. Gleichzeitig ist die Benutzerfreundlichkeit für Business Analysten sehr wichtig, die 51 Prozent der Unternehmen als Kaufgrund angeben. Weitere wichtige Faktoren für Softwarekäufer sind die Abdeckung spezifischer Anforderungen (46%), eine codefreie Umgebung (39%) und überzeugende Performance (36%). Dass die Software über Governance-Funktionen und -Konzepte verfügt, spielt hingegen nur für einen kleinen Teil der Unternehmen eine Rolle (12%).