• accantec-hamburg-frankfurt-koeln-heidelberg-business-intelligence-daten-it-software-consulting

  • vertrieb-marketing-management-kommunikation-prozesse-business-intelligence

  • analyse-reporting-planung-kpi-kennzahlen-dashboard-abweichung-business-intelligence

  • mobile-handy-apps-business-intelligence-big-data-marketing

  • sap-ibm-sas-qlikview-microsoft-stas-cubeware-talend-infor-teradata-microstrategy

  • Big-Data, Cloud, Statistik: lokal Handeln und schnelles Anpassen in einem globalen Zusammenhang.
  • Durckblick im Datendschungel: unser Leben liefert immer mehr Daten und verschlingt immer mehr digitale Zeit.
  • Reporting, Analyse, Forecasting, Planung: SAS, SAP, IBM, Microsoft
  • Analyse, Reporting und Planung überall: Mobile Business Intelligence liegt stark im Trend.
  • Verbindung technischer Systeme: Software, IT, Prozesse, Steuerung und Datenflüsse.

Unsichtbares sichtbar machen: Fünf Technologien, die unser Leben bis 2022 beeinflussen

Veröffentlicht in Allgemein, IBM Business Analytics, Pharma und Healthcare

IBM kündigt fünf Innovationen an, die in den nächsten fünf Jahren unser Leben verändern +++ Basis sind Fortschritte bei Künstlicher Intelligenz und Nanotechnologie

IBM kündigt heute ihre traditionellen “5 in 5” an – eine Liste wissenschaftlicher Innovationen mit dem Potential, unser Leben in den nächsten fünf Jahren nachhaltig zu verändern. Sie basieren auf Ergebnissen von Marktanalysen, gesellschaftlichen Trends sowie Projekten aus den IBM Forschungszentren rund um den Globus.

Die Innovationen:

  • Künstliche Intelligenz gibt uns Einblick in unsere mentale Gesundheit
  • Neuartige Sehhilfen in Kombination mit künstlicher Intelligenz verschaffen uns die Sehfähigkeiten von Comic-Helden
  • Makroskopie hilft uns, globale Zusammenhänge durch die unendliche Fülle ihrer Details besser zu verstehen
  • Chips werden zu medizinischen Laboren und finden Auslöser für Krankheiten auf der Nanoebene
  • Intelligente Sensoren entdecken Umweltverschmutzung in Echtzeit

BMW Group startet Forschungsprogramm mit IBM Cognitive Computing

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt, IBM Business Analytics

  • Forschungsteam der BMW Group zieht in das IBM Watson IoT Center ein
  • IBM testet dialogfähige Interfaces in BMW i8 Fahrzeugen

Die IBM hat eine neue Zusammenarbeit mit der BMW Group auf dem Gebiet der Forschung angekündigt. Herausgefunden werden soll, welche Rolle Watson Cognitive Computing bei der stärkeren Personalisierung des Fahrerlebnisses sowie der Entwicklung intuitiver Fahrerassistenzsysteme für die Autos der Zukunft einnehmen kann. Im Rahmen der Vereinbarung wird ein Team von Forschern der BMW Group in die neue globale Watson IoT- Zentrale der IBM in München wechseln. Sie werden mit IBM gemeinsam untersuchen, wie intelligente Assistenz-Funktionen für die Fahrzeuge verbessert werden können.

Multitalent Watson – neue Lösungen für diverse Berufsgruppen

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt, IBM Business Analytics

IBMNeuigkeiten bei IBM Cognitive Engagement Solutions und IBM Watson Work: Auf der IBM World of Watson wurden gestern eine Reihe an neuen kognitiven Lösungen angekündigt.

IBM Cognitive Engagement Solutions

IBM Cognitive Engagement Solutions unterteilen sich in eine Vielzahl integrierter Lösungen aus den Bereichen Watson Marketing, Watson Commerce sowie Watson Supply Chain. Watson sammelt und analysiert dafür Daten aus den unterschiedlichsten Quellen – etwa zum letzten Einkauf, zu präferierten Stilrichtungen oder bevorzugten Liefermodalitäten von Kunden. Das System lernt kontinuierlich dazu und zieht Schlussfolgerungen aus den Daten. Damit hilft es den Verantwortlichen, ihre Aufgaben effektiver, zielgerichteter und im Sinne des Kunden zu erfüllen.

IBM auf der IFA 2016: „Outthink disruption“

Veröffentlicht in BI- und IT-Markt, IBM Business Analytics, Veranstaltungen

IBMUnter dem Titel „Outthink disruption – Innovation for the cognitive era“ zeigt die IBM neue Trends für die Transformation der Elektronik-Industrie.
Keynote von Harriet Green, Watson IoT General Manager.

Die Hersteller in der Elektronikindustrie stehen fast alle vor ähnlichen Fragestellungen: Wie können wir mit dem Einsatz des Internet of Things (IoT) und intelligenter Software Produkte optimieren, neue Dienstleistungen anbieten und die Beziehung zwischen Herstellern, Händlern und Konsumenten verändern? Und wie wird diese technologische Revolution radikal neuen Geschäftsmodellen zum Durchbruch verhelfen? Antworten darauf liefert die IBM gemeinsam mit Partnern und Kunden auf der IFA 2016 in Berlin. Unter dem Motto „Outthink disruption – Innovation for the cognitive era“ wird in der Schnecke im Marshall-Haus unter anderem demonstriert, wie cloudbasierte Watson IoT- Lösungen bei der Überwachung und Steuerung von Prozessen und Geräten helfen, wie durch lernende Systeme die Produktion optimiert wird sowie Ressourcen geschont werden.

accantec Social Media