• sap-ibm-sas-qlikview-microsoft-stas-cubeware-talend-infor-teradata-microstrategy

  • vertrieb-marketing-management-kommunikation-prozesse-business-intelligence

  • accantec-hamburg-frankfurt-koeln-heidelberg-business-intelligence-daten-it-software-consulting

  • analyse-reporting-planung-kpi-kennzahlen-dashboard-abweichung-business-intelligence

  • mobile-handy-apps-business-intelligence-big-data-marketing

  • Verbindung technischer Systeme: Software, IT, Prozesse, Steuerung und Datenflüsse.
  • Durckblick im Datendschungel: unser Leben liefert immer mehr Daten und verschlingt immer mehr digitale Zeit.
  • Big-Data, Cloud, Statistik: lokal Handeln und schnelles Anpassen in einem globalen Zusammenhang.
  • Reporting, Analyse, Forecasting, Planung: SAS, SAP, IBM, Microsoft
  • Analyse, Reporting und Planung überall: Mobile Business Intelligence liegt stark im Trend.

Beiträge mit Tag ‘Datenschutz’

Datenschutz setzt Unternehmen unter Dauerdruck

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt

  • Vor allem kleinere Unternehmen kommen bei DSGVO-Umsetzung nur noch langsam voran
  • 9 von 10 Unternehmen mussten bereits innovative Projekte wegen Datenschutz-Anforderungen stoppen
  • Weitverbreitete Kritik über fehlende Unterstützung durch Aufsichtsbehörden

Ein aufwändiger Prüfprozess vor der Einführung jedes digitalen Tools, regelmäßig neue Entscheidungen der Aufsichtsbehörden und Gerichtsurteile in ganz Europa, die Auswirkungen auf das eigenen Unternehmen haben können – die Anforderungen an den Datenschutz setzen Unternehmen in Deutschland unter Dauerdruck. Zugleich bekommen die Aufsichtsbehörden keine guten Noten für ihre Beratung. Die Hälfte der Unternehmen (50 Prozent) sagt, Deutschland übertreibe es mit dem Datenschutz. Zwei Drittel (66 Prozent) sind der Auffassung, dass der strenge Datenschutz sowie die uneinheitliche Auslegung des Datenschutzes in Deutschland die Digitalisierung erschwert.

Microsoft Office datenschutzkonform nutzen? So geht‘s!

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt, Microsoft Business

Bei der Nutzung von Microsoft Office werden die Daten in der Cloud gespeichert. Das ist wegen US Cloud Act und Schrems-II-Urteil datenschutzrechtlich problematisch. Unternehmen müssen deshalb aber nicht zwangsläufig die Finger vom Office-Paket lassen. Collaboration-Spezialist ownCloud erläutert, wie es eingesetzt werden kann, ohne gegen Datenschutzrecht zu verstoßen.

Microsoft Office beherrscht den Markt und die Arbeitsplatz-Software hat sich auch in Deutschland zum De-facto-Standard entwickelt. Viele Unternehmen wollen darauf nicht verzichten, weil es die Bearbeitung und den Austausch von Dokumenten mit der Außenwelt so bequem und einfach macht. Einen Wechsel zu anderen Anbietern ziehen die meisten von ihnen ohnehin nicht in Betracht: zu hoch wären Investitionen in Lizenzen und Weiterbildung, zu groß die Nachteile durch Inkompatibilitäten.

Tipps für eine risikofreie Cloud nach der Schonfrist

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt

Die Schonfrist ist vorbei. Die Datenschutzbehörden nehmen jetzt bundesweit Unternehmen wegen der Nutzung von US-Cloud-Diensten ins Visier. Organisationen, die weiterhin solche Dienste nutzen, müssen ihre Strategien überdenken. Die Handlungsempfehlungen von ownCloud helfen ihnen dabei.

Seit der Europäische Gerichtshof das „Privacy Shield“-Abkommen kassiert hat, ist es amtlich: Die Nutzung von US-Cloud-Diensten ist wegen des US Cloud Act nicht mit europäischem Datenschutzrecht vereinbar. Das ist selbst dann der Fall, wenn die Rechenzentren der Anbieter auf europäischem Boden stehen.

Europäische SAS Rechenzentren mit Microsoft Azure: SAS geht den nächsten Schritt in Sachen Datenschutz und IoT-Analytics in der Cloud

Veröffentlicht in Allgemein, BI- und IT-Markt, SAS Business Analytics

Die globale Strategiepartnerschaft zwischen SAS, einem der weltweit führenden Anbieter von Lösungen für Analytics und künstliche Intelligenz (KI), und Microsoft zeigt erste Auswirkungen. Ende 2020 hat SAS spezielle Rechenzentrumskapazitäten für Microsoft Azure in Deutschland und Großbritannien sowie zusätzliche SAS Cloud Managed Services eingerichtet.

Die neuen, gezielt für den Einsatz von KI und Analytics von SAS konzipierten Cloud-Umgebungen in Frankfurt und London ergänzen eine internationale Infrastruktur von SAS Rechenzentren für Azure, die bereits in den USA, Australien und Brasilien aufgebaut wurden. Weitere werden in den nächsten Monaten an verschiedenen Standorten weltweit hinzukommen. Mit der breiten Aufstellung schaffen die beiden Unternehmen die Voraussetzung für Analytics in der Cloud, die zugleich maximale Leistung für alle Geschäftsanwendungen bietet und zudem sämtlichen relevanten Regularien im Hinblick auf Datensicherheit und Datenschutz entspricht.

accantec Social Media