• vertrieb-marketing-management-kommunikation-prozesse-business-intelligence

  • accantec-hamburg-frankfurt-koeln-heidelberg-business-intelligence-daten-it-software-consulting

  • mobile-handy-apps-business-intelligence-big-data-marketing

  • analyse-reporting-planung-kpi-kennzahlen-dashboard-abweichung-business-intelligence

  • sap-ibm-sas-qlikview-microsoft-stas-cubeware-talend-infor-teradata-microstrategy

  • Durckblick im Datendschungel: unser Leben liefert immer mehr Daten und verschlingt immer mehr digitale Zeit.
  • Big-Data, Cloud, Statistik: lokal Handeln und schnelles Anpassen in einem globalen Zusammenhang.
  • Analyse, Reporting und Planung überall: Mobile Business Intelligence liegt stark im Trend.
  • Reporting, Analyse, Forecasting, Planung: SAS, SAP, IBM, Microsoft
  • Verbindung technischer Systeme: Software, IT, Prozesse, Steuerung und Datenflüsse.

SAP fördert mit neuen Lösungen die personalisierte Medizin

Veröffentlicht in Allgemein, Pharma und Healthcare, SAP Business Intelligence

SAPMit neuen SAP-Lösungen für personalisierte Medizin – SAP Foundation for Health und SAP Medical Research Insights – können Gesundheitsorganisationen, Life-Sciences-Unternehmen und Forschungseinrichtungen wertvolle medizinische Informationen aus Big Data gewinnen.

SAP hat heute SAP Foundation for Health und SAP Medical Research Insights angekündigt. Die auf der Plattform SAP HANA aufbauenden Lösungen machen Patienteninformationen und biomedizinische Daten, elektronische Krankenakten oder klinische Studien besser nutzbar. Sie erleichtern die Datenintegration und bieten Echtzeitanalysen und -berichte als Grundlage für verbesserte personalisierte Medizin und Patientenversorgung.

„SAP hat sich dem Ziel verpflichtet, weltweit Abläufe und das Leben von Menschen zu verbessern. Wie könnten wir dieses Versprechen besser erfüllen, als durch die Entwicklung von Lösungen zur Förderung von personalisierter Medizin“, erklärte Bill McDermott, Vorstandssprecher der SAP SE. „Mit SAP Foundation for Health powered by SAP HANA können Daten aus Quellen wie der medizinischen Forschung, elektronischen Patientenakten und dem entschlüsselten menschlichen Genom, in noch nie da gewesenem Umfang genutzt werden. Mit SAP Medical Research Insights powered by SAP HANA kommen wir zudem einem lückenlosen Gesundheitsnetzwerk noch näher, das medizinischen Fachleuten besseren Zugriff auf Daten und Patienten bessere Heilungsaussichten bietet.“

SAP Foundation for Health stellt ein flexibles und erweiterbares Data-Warehouse-Modell für klinische Informationen, branchenorientiertes Datenintegrationsmanagement und fortschrittliche Echtzeitanalysen großer Mengen von strukturierten und unstrukturierten Daten bereit. Diese Plattform bietet Unternehmen in der Life-Sciences-Branche und Gesundheitseinrichtungen folgende Vorteile:

  • Entwicklung von neuen Medikamenten, Geräten und Services sowie deren Zuschnitt auf bestimmte Bevölkerungsgruppen und Personen
  • Nutzung einer offenen, sicheren Plattform für flexible Echtzeitanalysen in Forschung und Entwicklung, der Genomik und anderen Teilgebieten der modernen Biologie (auch als „-omik“-Disziplinen bezeichnet), Patientengruppenbildung und -analyse sowie Patientenversuchszuordnung und für erweiterte Lösungen für die Zusammenarbeit im Gesundheitswesen, die von SAP und Partnern entwickelt wurden
  • Vertrauenswürdige Ergebnisse, da SAP umfassende Datentransparenz bietet und den Benutzern vollständige Kontrolle über die Nutzung, Verarbeitung und Auswertung der Daten in die Hand gibt

Das Leben von Menschen verbessern und so Abläufe weltweit optimieren

CancerLinQ LLC, eine gemeinnützige hundertprozentige Tochtergesellschaft der American Society of Clinical Oncology (ASCO), arbeitet gemeinsam mit SAP an der Entwicklung von CancerLinQ, einer der größten von Ärzten ins Leben gerufenen Initiativen zur Sammlung und Analyse von Krebsdaten. Das Ziel ist, die Patientenversorgung grundlegend zu verbessern. CancerLinQ ist eine Plattform für Gesundheitsinformationen, die riesige Datenmengen aus Millionen von anonymisierten Patientenakten analysiert, um Krebspatienten eine optimale individuelle Behandlung zu gewährleisten. Daraus sollen Mediziner auf völlig neue Weise differenzierte Informationen gewinnen und Patienten besseren Zugang zu erstklassiger Versorgung auf der Grundlage neuester Erkenntnisse erhalten können. Weitere Informationen zur Partnerschaft zwischen der ASCO und SAP finden Sie auf SAP TV.

„Mit SAP haben wir den idealen Partner gefunden, der umfangreich in neue Ressourcen investieren will und der unsere Verpflichtung für eine erstklassigen Patientenversorgung teilt“, sagte Kevin Fitzpatrick, CEO von CancerLinQ LLC. „Dank dieser Zusammenarbeit können wir unser Expertenwissen in der Krebsmedizin mit der einzigartigen Kompetenz von SAP verbinden – und somit Lösungen entwickeln, mit denen sich Datensilos abbauen und Echtzeitanalysen für große Mengen zusammengeführter klinischer Daten durchführen lassen. Damit kommt CancerLinQ dem Ziel, die wichtigste Plattform für Onkologen zu werden, einen gewaltigen Schritt näher.“

Das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg ist eine der führenden Einrichtungen auf den Gebieten Patientenversorgung, Krebsforschung und Krebsvorsorge. Im veralteten System des NCT musste das medizinische Personal unzählige Datenbanken durchsuchen, Patientenlisten zusammenstellen, Patientenakten drucken und manuell prüfen, ob Patienten die Kriterien für klinische Studien erfüllen. Dazu war die Durchsicht jeder einzelnen Akte erforderlich, wodurch das Zusammenstellen und Analysieren von Patientendaten extrem kompliziert und zeitraubend war. Um den Prozess zu optimieren, entwickelten das NCT und SAP gemeinsam SAP Medical Research Insight. Mit dieser auf SAP Foundation for Health basierenden Lösung können Mediziner rasch, einfach und sicher auf Patientendaten zugreifen und Patientenprofile aus unterschiedlichsten Quellen schnell und unkompliziert miteinander vergleichen. Weitere Informationen zur Innovationspartnerschaft zwischen dem NCT und SAP finden Sie hier.

„Das Team vom NCT arbeitete eng mit dem SAP Innovation Center zusammen, um Beobachtungen durchzuführen, Feedback zu integrieren und die Lösung in kurzen Iterationszyklen weiter zu verbessern. So konnten wir eine schlüssige, preisgekrönte Lösung entwickeln“, berichtet Prof. Dr. Christof von Kalle, Geschäftsführender Direktor am NCT und Leiter der Abteilung Translationale Onkologie. „Mit SAP Medical Research Insights kann medizinisches Personal dank der Geschwindigkeit von SAP HANA und dem einfachen App-Design Patientendaten in Echtzeit visualisieren und analysieren. So lässt sich die Krankengeschichte eines Patienten als Zeitstrahl darstellen, anstatt sich durch Berge von Papier kämpfen zu müssen. Die dadurch gewonnene Zeit kommt der individuellen Patientenbetreuung zugute. Außerdem verkürzt diese Lösung die Durchlaufzeiten von klinischen Studien erheblich, was letztlich schneller zu Erkenntnissen führt, die das Leben von Patienten verändern können.“

Eine preisgekrönte Lösung für die Medizin

SAP Medical Research Insights – die erste SAP-Lösung auf Basis von SAP Foundation for Health – ist mit dem renommierten Red Dot Design Award ausgezeichnet worden. SAP Medical Research Insights bietet folgende Möglichkeiten:

  • Klinische Forscher können Patienten nach vielfältigen Attributen filtern und gruppieren, Kandidaten für klinische Studien nach ausgewählten Kriterien identifizieren, Überlebenszeitanalysen nach dem Kaplan-Meier-Verfahren durchführen und aus Echtzeitdaten Schätzungen zum weiteren Krankheits- bzw. Heilungsverlauf erstellen und grafisch veranschaulichen
  • Spezialisten in Forschungs- und Entwicklungsabteilungen von Life-Sciences-Unternehmen können Genomik-, Proteomik- und klinische Daten aus vielfältigen Quellen schnell analysieren und dadurch entscheidende medizinische Erkenntnisse gewinnen, um Medikamente, Geräte und Services für eine bessere individuelle Behandlung zu entwickeln
  • Klinische Forscher und Spezialisten in Forschungs- und Entwicklungsabteilungen können übersichtliche Grafiken der Ergebnisse erstellen, um Trends und Korrelationen für spezifische Patientengruppen zu erkennen und die Analyse von Patientengruppen zur Identifizierung von Kandidaten für klinische Forschungsprojekte zu verbessern

(Quelle: SAP)

Tags:, , , , , ,

Kommentieren Sie diesen Artikel:

accantec Social Media

DatenDschungel.de © 2014 - Alle Rechte vorbehalten - www.accantec.de - The BI Company - Hamburg, Frankfurt, Köln, Heidelberg

Diese Webseite wird klimaneutral gehostet.